Vegetarische Power-Frikadellen


Rezept speichern  Speichern

geschmacklich fast wie die "Echten" , für 12 Frikadellen

Durchschnittliche Bewertung: 3.43
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 27.10.2016



Zutaten

für
300 g Sojagranulat, getrocknet
2 Ei(er)
2 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
150 g Linsen, gekocht
50 g Haferflocken
2 EL Chiasamen
1 Bund Petersilie
5 Gewürzgurke(n)
1 Schuss Gurkenwasser
2 EL, gehäuft Senf
3 EL Vollkornmehl (Weizen, Dinkel o.ä.)
2 TL, gehäuft Gemüsebrühepulver ohne Zusätze
Wasser, kochend
Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Majoran, getrocknet
Fett zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Linsen in etwas Gemüsebrühe kochen, wenn nötig abgießen und beiseitestellen.

Das Sojagranulat in eine Schüssel geben, mit Gemüsebrühepulver bestreuen und soviel kochendes Wasser darauf gießen, dass die Krümel gerade so bedeckt sind, kurz umrühren und auch beiseitestellen.

Die Zwiebeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Die Stücke zusammen mit Gurken, Knoblauch, Petersilie und etwas Gurkenwasser in einen Mixer geben und klein hacken.

Das eingeweichte Sojagranulat ausdrücken und in eine größere Schüssel geben. Die Linsen, die Zwiebel-Gurkenmasse und die restlichen Zutaten dazugeben, mit Salz, Pfeffer, Senf und ordentlich Majoran würzen. Alles zu einer festen Masse gut verkneten.

Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, eine Minifrikadelle zur Probe braten, probieren und die Masse evtl. nachwürzen.

Aus der Masse 12 Frikadellen formen und in heißem Fett von jeder Seite ca. 8 Min braten.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Agnieszka12

Total lecker ! Lieben Dank fürs Tolle Rezept! Ich habe allerdings statt Chiasamen Leinsamen genommen aber sehr lecker!

12.05.2021 16:37
Antworten
Cleo13

Gestern gemacht. Geschmacklich waren sie tatsächlich fast nicht von echten Frikadellen zu unterscheiden! Sehr, sehr gut! Allerdings habe ich keine Ahnung, was das für Mengenangaben sind ... Die Angabe "1 Portion" ist ohnehin völlig nichtssagend, also habe ich mich auf die 12 Frikadellen verlassen. Für 2 Personen habe ich insofern die Hälfte der Zutaten genommen und aufgrund eines Kommentars das Sojagranulat noch einmal von 150g auf 100g reduziert. Raus kamen also beim KNAPPEN HALBEN Rezept neun (!) großzügige Frikadellen, von denen wir vier gegessen haben. Fünf sind noch übrig. Ich würde also sagen, das gesamte Rezept ist für acht Personen gedacht - und wenn zwölf Frikadellen rauskommen sollen, sind das keine Frikadellen, sondern kleine Hackbraten. - Das Wenden gestaltete sich als nicht ganz einfach, aber wenn man genügend Fett verwendet, die Frikadellen wirklich scharf anbrät und sehr vorsichtig ist, zerfallen sie nicht.

28.09.2020 10:17
Antworten
Ute-Salzmann

sehr lecker, auch mit der halben Menge Soja. und vor allem kann man sie wenden, ohne dass sie zerfallen

27.10.2019 16:46
Antworten
sChoedi

echt lecker,... ich hab noch karotten, zwiebeln und zucchini mit rein gerieben.

15.01.2018 16:23
Antworten
Greta

Hallo ! Dieses "Frikadellen " sind einfach nur lecker ....mache ich auch sehr oft meist sind sie ein Resteessen :-) Danke für die Rezepteigabe ! liebe Grüße Greta

28.10.2016 08:12
Antworten