Szegediner Gulasch


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (29 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 20.04.2005 341 kcal



Zutaten

für
500 g Gulasch vom Schwein
300 g Zwiebel(n)
500 g Sauerkraut
125 ml saure Sahne
Mehl
1 Zehe/n Knoblauch
Paprikapulver, (rosenscharf)
Salz
Kümmel
Dill
Fett, zum Anbraten

Nährwerte pro Portion

kcal
341
Eiweiß
15,28 g
Fett
22,52 g
Kohlenhydr.
17,82 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Das Fleisch und Zwiebeln im Fett anrösten. Topf vom Feuer nehmen 1-2 El. Paprika einstreuen und mit etwas Wasser ablöschen.
Salz, Kümmel, zerdrückte Knoblauchzehe dazugeben und noch ca. 30 Minuten dünsten, bis das Fleisch halbgar ist.
Sauerkraut einlegen und noch weitere 30 Minuten mit dem Fleisch zusammen dünsten.
Zum Schluss die mit etwas Mehl gut verrührte saure Sahne untermischen und einige Minuten ziehen lassen.
Vor dem Anrichten mit frisch gehacktem Dill bestreuen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kälbi

Dieses Gericht gibt es immer wieder von Zeit zu Zeit, da es bei uns sehr gerne gegessen wird. Bestreut habe ich mit Petersilie statt Dill. LG Petra

13.11.2020 12:30
Antworten
eflip

Mehrmals ausprobiert und immer wieder von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, kommt immer gut an, wunderbar. Gibt's immer wieder, besten Dank.

02.01.2017 12:54
Antworten
20Heike04

Danke für das Rezept, werde aber den Dill weglassen und dafür Tomatenmark verwenden ☺

24.02.2016 10:11
Antworten
birder

Gerade eben gemacht - lecker! Jedoch den Dill weg gelassen. Eine Garzeit von 30 + 30 Minuten erschien mir vornherein sehr reichlich, meine 15 + 15 Minuten genügten vollkommen. Fleisch blieb noch schön saftig. Als Anfänger habe ich die Wirkung von Kümmel schon mindestens einmal böse unterschätzt. Sehr vorsichtig sein, lieber nur einen halben, gestrichenen Teelöffel.

21.02.2015 15:37
Antworten
Nobby1960

ohne große Worte - schmeckt einfach lecker gruß Nobby

28.08.2014 21:55
Antworten
silvi0400

So gern ich Dill mag, aber im Szegediner? Naja, ich weiß auch nicht ob das so ideal ist. Ich lass meist noch ein paar würflig geschnittene Kartoffel mitgaren. Schmeckt uns auch sehr gut! Liebe Grüsse aus Tirol

21.04.2005 12:08
Antworten
Zauberfee

Hallo, also Zwiebeln können ruhig viele rein, (ganz zum Ärger meines Mannes)... Aber Dill laß ich auch weg, nicht mein Fall... LG, Zauberfee

21.04.2005 10:38
Antworten
animalia

Ich denke auch, daß Dill da auf keinen Fall hinein gehört. Mir erscheint die Mengenangabe für die Zwiebeln etwas viel. Ich tue noch ein bißchen Tomaten- und Paprikamark dazu. Gruß animalia

21.04.2005 08:34
Antworten
otto42

Hallo, das Rezept vom Szegediner Gulasch ist sehr gut, nur Dill mit seinem starken Eigengeschmack ist hier fehl am Platze. Gruß otto42

20.04.2005 23:45
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hmmmmmmmm lecker,so kenne ich den Gulasch auch,ich kann ihn nur weiter empfehlen!!! LG raebiger

20.04.2005 19:42
Antworten