Eintopf
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Hülsenfrüchte
Kartoffeln
Rind
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kürbissuppe mit Rindfleisch und Kichererbsen

einfache und simpel

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

50 Min. normal 24.10.2016



Zutaten

für
1 kleiner Hokkaidokürbis(se)
3 m.-große Kartoffel(n)
250 g Kichererbsen, getrocknete
5 m.-große Karotte(n)
600 g Suppenfleisch
1 große Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
10 g Ingwer
1 TL, gehäuft Majoran
1 TL, gestr. Thymian
2 EL, gehäuft Petersilie
Salz und Pfeffer
Schnittlauch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Die Kichererbsen am Abend vorher spülen und in der dreifachen Wassermenge einweichen.

Das Suppenfleisch kochen, bis es gar ist. Durch ein Sieb geben, damit Knochensplitter nicht in die Suppe kommen. Das Fleisch aus der Brühe nehmen und beides getrennt zur Seite stellen. Die Kichererbsen können mit dem Einweichwasser ca. 1 Stunde gekocht werden. Sie behalten trotzdem Biss.

Den Hokkaido mit Schale in grobe Stücke schneiden. Mit den geschälten Kartoffeln, der geschälten Zwiebel, den geschälten bzw. gereinigten Karotten und dem geschälten Ingwer ebenso verfahren. Die Zutaten in einen Topf geben. Majoran, Thymian und Knoblauch hinzugeben. Mit der Brühe vom Suppenfleisch und Kichererbsenwasser auffüllen. Solange köcheln lassen, bis die Zutaten gar sind. Wenn der Garpunkt für das Gemüse erreicht ist, so viel Brühe entnehmen, dass
der Flüssigkeitsstand leicht unter der Oberfläche des Gemüses ist und in einem extra Topf aufheben. Das Gemüse pürieren. Die Kichererbsen in die Suppe geben. Das klein geschnittene Suppenfleisch und die gehackte Petersilie dazugeben.

Wem die Suppe von der Konsistenz zu dick ist, kann sie mit der zurückgestellten Brühe auffüllen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Mit Pfeffer und Salz abschmecken und vor dem Servieren mit etwas Schnittlauch bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.