Ciperines Blutwurst-Gröstl


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 13.10.2016



Zutaten

für
900 m.-große Kartoffel(n), festkochend
1 TL, gehäuft Koriandersamen
4 EL Sonnenblumenöl
1 TL Paprikapulver, edelsüßes
Salz
200 g Blutwurst (Ahle Blutwurst), fest, schmal
2 Bund Frühlingszwiebel(n)
1 Bund Majoran
200 g Schmand
3 EL Kräuter, gemischte, z. B. Majoran, Thymian, Rosmarin

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Kartoffeln waschen, mit der Schale und der Koriandersaat mit Wasser bedeckt zugedeckt aufkochen und bei milder Hitze 15 Minuten kochen lassen. Danach abschrecken, pellen und ganz auskühlen lassen.

Die Blutwurst in ca. 2 mm dünne Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen und das Weiße und Hellgrüne schräg in 1 cm dicke Ringe schneiden. Die Majoranblättchen abzupfen. Die gemischten Kräuter fein hacken.

Den Schmand mit den gehackten Kräutern und einer Prise Salz verrühren, dann beiseite stellen.

3 EL Öl, Paprikapulver und etwas Salz in einer Schüssel mischen. Die Kartoffeln in 5 mm dicke Scheiben schneiden und vorsichtig mit dem Paprikaöl mischen. In einer weiten Pfanne portionsweise von beiden Seiten knusprig braten.

Die Blutwurstscheiben auf einem mit Küchenpapier belegten, großen Teller in der Mikrowelle bei höchster Stufe 2 Minuten kross braten.

Das restliche Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Frühlingszwiebeln darin bei mittlerer bis starker Hitze 5 Minuten braten.

Frühlingszwiebeln, Majoran und Wurst vorsichtig mit den Kartoffeln mischen. Das Gröstl servieren und den Kräuterschmand dazu reichen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.