Gazpacho


Rezept speichern  Speichern

mit Tomate, Paprike und Gurke

Durchschnittliche Bewertung: 1.75
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 19.04.2005 140 kcal



Zutaten

für
750 ml Tomatensaft
200 g Brot(e) - Aufstrich
Salz und Pfeffer
2 Tomate(n)
1 Paprikaschote(n), gelb
150 g Salatgurke(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Den Tomatensaft mit dem Brotaufstrich pürieren, mit Salz, Pfeffer und Tabasco würzig abschmecken. Ca. 60 Minuten kalt stellen, gut durchziehen lassen.
Die Tomaten waschen, halbieren, den Stielansatz und die Kerne entfernen. Paprikaschote abbrausen, halbieren und putzen. Die Gurke schälen, halbieren und die Kerne herausschaben. Das Gemüse fein würfeln.
Gazpacho auf 4 Tellern verteilen und mit Tomaten-, Paprika- und Gurkenwürfeln garniert servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Linsensprosse

Wenn es einfach "Brot" heißen soll, entspricht das genau dem Rezept, das ich kenne, für das Original halte (es gibt sicherlich Varianten). Es ist sehr lecker! Bei mir kommt auch noch Zitronensaft dran, muss aber nicht, je nachdem wie geschmackvoll die Gemüse sind. CK hat manchmal Vorgaben für die Zutaten und verändert sie. Daher 5 Sterne.

22.07.2018 21:37
Antworten
movostu

Mit Brunch Paprika & Peperoni püriert, sorgfältig abgeschmeckt und dem Gemüse obendrauf eine wunderbar-pikante Gazpacho. Gruß movostu

12.06.2018 17:48
Antworten
ungewitter7

ich denke es ist halt nicht original, dieses Rezept, aber es kann ja trotzdem lecker sein ;-) Im Original wird nur Gemüse benutzt (Tomate, Paprika, Zwiebel, Knoblauch, Gurke), Olivenöl und abgeschmeckt (Salz, Essig oder Zitronensaft...), eventuell mit Weissbrot sämiger gemacht. Manche Rezepte geben auch noch Wasser hinzu - war bei mir nie nötig weil das Gemüse ja schon viel Flüssigkeit enthält, aber vielleicht hängt das ja mit dem Weisbrot zusammen ... Als Brotaufstrich könnte man auch eine dieser vegetarischen Pasteten nehmen, die gibt es ja in den Paprika- oder Tomaten-varianten und sie schmecken fein-würzig - kann ich mir gut vorstellen...

14.07.2008 18:39
Antworten
kaddiey

tztztz... immer diese mecker-kommentare. manchmal frage ich mich, ob einige leute wirklich kochen können, wenn sie "margarine, honig, leberwurst" hinschreiben... probiert es doch aus!! ich hab das rezept mit einem liptauerähnlichem aufstrich versucht (frühlingsaufstrich mit paprika und tomaten). und es war sehr gut! wer auch immer hier nur einen stern abgegeben hat, hat es wohl wirklich beschränkterweise mit marmelade probiert. lecker geworden, danke!!

20.05.2007 15:25
Antworten
igel-123

Hallo Sahnestückchen Was ist denn nun "Brotaufstrich": Marmelade, Honig, Leberwurst, Quark oder Frischkäse? Alles aufzuzählen wäre garnicht möglich! Wie hast Du es Dir denn gedacht? Hast du das Rezept selbst schon mal zubereitet? LG Igelin

22.07.2006 10:43
Antworten
surf_soleil

ja, ich würde auch gerne wissen was genau "Brotaufstrich" ist... dann könnte ich es auch mal ausprobieren ;o)

13.10.2005 14:23
Antworten
fine

*staun* was sich so Gazpacho nennen darf... Und: Was ist Brotaufstrich???? Margarine?? gruß, fine

10.08.2005 11:29
Antworten