Backen
Frucht
Herbst
Kuchen
Sommer
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Veganer Pflaumenkuchen

für eine Springform von 26 cm

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 14.10.2016



Zutaten

für
120 g Margarine
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise(n) Salz
120 g Zucker
½ Pck. Backpulver
200 g Mehl
2 EL Zitronensaft
1 Pck. Sahnepuddingpulver oder Vanille
80 g Apfelmus
600 g Pflaume(n), frische

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Margarine, Vanillinzucker, eine Prise Salz und 100 g Zucker in einer Schüssel zu einer cremigen Masse verrühren. Backpulver, gesiebtes Mehl und Zitronensaft hinzugeben und zu einem Teig verrühren. Das Puddingpulver unter das Apfelmus mischen und unter den Teig heben.

Die Pflaumen waschen, halbieren, entsteinen, mit dem restlichen Zucker mischen und mit der Schnittseite nach unten dicht nebeneinander in eine gefettete, mit Mehl bestreuten Springform mit einem Durchmesser von 26 cm legen. Den Teig gleichmäßig über die Früchte verteilen und den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 175 °C Ober-/Unterhitze, 155 °C Umluft circa 45 Minuten backen.

15 Minuten abkühlen lassen, die Form vorsichtig lösen und den Kuchen auf eine Kuchenplatte stürzen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LadyOlga

Das ist ein großartiges Rezept! 😀 Ich habe es auch schon mit Äpfeln verwendet - genau so lecker wie mit Pflaumen. Volle Punktzahl dafür!! ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Gestern habe ich es auf „klassische Weise“ probiert - Teig unten, Äpfel 🍎 drauf - das war nicht so gut. Der Boden war matschig und ist nicht aufgegangen. Übrigens, Puddingpulver ist Speisestärke, da muss man nix weglassen aus dem Rezept und schlau „ersetzen“ - das war schon genau richtig geschrieben. Liebe Grüße LadyOlga

04.10.2018 07:33
Antworten
bruzzelbiene

Ich habe Dinkelmehl, 2 El Sojamehl + etwas Speisestärke genommen, Apfelmus u. Puddingpulver(?) weggelassen. Wollte keinen Hefeteig zu den Pflaumen. Schmeckt sehr gut. Bild kommt noch. LG 👍🐝

16.09.2018 13:44
Antworten
chalotte

Im Rezept steht „Schnittseite nach unten“, das Bild zeigt die Seite oben. Welches ist die bessere Variante?

24.08.2018 11:54
Antworten
Jessborne

Mega lecker! Haben ihn mit unseren Renekloden gemacht. Hab den Teig noch bissl verdünnt mit sojamilch. Reicht auch für eine 28er Form

21.08.2018 21:22
Antworten
nonblond

Ich hab den Kuchen jetzt zum zweiten Mal gebacken - ober lecker!! Einfach und schnell, 5 Sterne

15.08.2018 20:50
Antworten
lindalu89

Sehr leckerer Kuchen. Allerdings habe ich doppelte Menge an Teig nehmen müssen, da es sonst für die angegebene Größe der Backform nicht gereicht hat.

26.11.2017 18:08
Antworten
maggy1403

Kann man das Apfelmus ersetzen? Will ungern wegen der kleinen Menge ein ganzes Glas aufmachen.

17.07.2017 10:05
Antworten