Omelette-Muffins mit dreierlei Füllung


Rezept speichern  Speichern

für 12 Omelette-Muffins mit Tomate, Schinken, Pilzen und Paprika

Durchschnittliche Bewertung: 4.18
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 09.10.2016 1177 kcal



Zutaten

für
1 Tomate(n) oder 2
4 Stiel/e Basilikum
25 g Parmesan
100 ml Milch
40 g Schinken
1 kleine Frühlingszwiebel(n) oder 2
2 kleine Champignons oder 3, ca. 60 g
½ Paprikaschote(n), rot, ca. 50 g
½ kleine Zucchini, ca. 60 g
2 Knoblauchzehe(n)
10 Ei(er)
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
1177
Eiweiß
102,33 g
Fett
73,97 g
Kohlenhydr.
25,05 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Backofen auf 190 °C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Alle Zutaten klein würfeln. Käse fein reiben. Eier mit der Milch verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Muffin-Backblech einfetten und mit Grieß ausstreuen.

4 der Muffin-Förmchen mit Tomate, Basilikum und Parmesan füllen. Weitere 4 Förmchen mit Champignons, Frühlingszwiebeln und Schinken füllen. Die letzten 4 mit Paprika, Zucchini und Knoblauch befüllen.

Jetzt die Eiermischung auf die Förmchen verteilen.

Das Muffin-Backblech in den vorgeheizten Ofen stellen und ca. 20 - 25 min backen lassen. Am besten warm servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Minebine91

Hat schonmal jemand probiert sie einzufrieren und wieder aufzutauen/aufzuwärmen?

17.07.2021 14:54
Antworten
enrico_hofmann85

Hi! :) Ich habe meine Freundin heute morgen mit den Omelette-Muffins überrascht. Sie hat sich sehr gefreut und gesagt: "So ein tolles Frühstück bekomme ich sonst nur in einen guten Hotel". Ging alles sehr einfach und schnell. Den Grieß habe ich weggelassen, weil ich keinen hatte. Hat sich aber trotzdem alles gut aus der Form gelöst. Viel Spaß beim nachmachen! ;)

07.02.2021 11:14
Antworten
Son77

Hab es mit Putenschinken und Zucchini zubereitet, Knoblauch weg gelassen und das Ganze mit 7 Eier gemacht, damit waren die Muffinfüllungen sehr voll. Hat super geschmeckt und ist eine tolle Alternative zum herkömmlichen Rührei, noch dazu schnell zubereitet und prima geeignet zur Resteverwertung - somit ein spitze Rezept für den Alltag, das es bestimmt bald wieder geben wird!!

25.01.2020 19:54
Antworten
pizza2

Super tolles Gericht.wird es öfters geben. Auch an Geburtstagen.

09.11.2018 18:12
Antworten
WHV2009

Gingen auch die normalen Papierförmchen oder weichen die zu schnell durch? Danke schon vorab!

18.03.2018 13:28
Antworten
Coicoi

hatte sie übrigens 15 min bei 180° Heißluft im Ofen

10.12.2017 19:32
Antworten
Coicoi

... Kombinationen verwendet Ist bei allen gut angekommen und schmecken Aich kalt gut. Super für unser Adventsbrunch

10.12.2017 19:30
Antworten
Coicoi

Habe den Grieß weggelassen. in meinen Silikon Nuffinformen hat nichts geklebt auch ohne jegliches einfetten sehr lecker. Habe an Füllungen Mozzarella Tomaten Frühlingszwiebeln Paprika umd Feta in versch.

10.12.2017 19:29
Antworten
Leibling

Als ich das Rezept gelesen habe dachte ich mir, das wäre eine lustige Idee für die Kinder. War es auch, aber leider sind der Gries (der ja eigentlich zum "gut aus der Form lösen" gedacht sein sollte) und mein Muffinblech (das mir seit über 10 Jahren immer treue Dienste geleistet hat) mithilfe der Eier eine fast untrennbare Verbindung eingegangen. Was für ein Desaster! "Nur" Einweichen hat nicht geholfen, ich musste die Reste der Masse mit dem Messerrücken abkratzen, habe dann das Ganze dann über Nacht einweichen lassen und bin dann mit der rauhen Seite eines Schwamms und viel Kraft und Geduld ans Werk gegangen. Jetzt ist das Zeug zwar (endlich!) wieder ab, aber mein Blech sieht sehr mitgenommen aus :-( Mein Fazit: Lustige Idee, die Eier-Muffins sehen toll aus und schmecken wie erwartet, aber ich werde mein Rührei zukünftig definitiv wieder in der Pfanne machen! Schade! Noch eine kleine Anmerkung: Ich habe 8x Eiermuffins nach Rezept und 4x Mini-Kartoffelgratin in dem Blech gemacht. Alle 12 Mulden hatte ich eingefettet und mit Gries ausgestreut, aber nur bei den Eiermuffins ging nix mehr ab. Die 4 Mulden mit dem Gratin ließen sich sehr einfach säubern. Es lag also definitiv an der Verbindung aus Gries und Ei.

02.11.2016 15:35
Antworten
Kuchlmasta

Hallo Chefkoch! Habe verwendet was ich hatte, Käse, Speckwürferl, Erbsen und Röstzwiebeln. Super Restlverwertung. Tolle Idee. DANKE MfG Kuchlmasta

10.10.2016 17:53
Antworten