Apfelkuchen


Rezept speichern  Speichern

Rührteig geschichtet, für 12 Stück Kuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 04.10.2016 410 kcal



Zutaten

für
500 g Äpfel, fertig vorbereitet und in schmalere Spalten geschnitten

Für den Sud: (für die Apfelspalten)

75 g Zucker
1 Zimtstange(n)
1 Zitrone(n), Saft davon
50 ml Wasser

Für den Teig:

250 g Butter oder Margarine
125 g Zucker
4 m.-große Ei(er)
1 Pkt. Backpulver
350 g Mehl
2 EL, gehäuft Mandelblättchen
1 EL Puderzucker
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Stunden 35 Minuten
Die Zutaten für den Sud in einen ausreichend großen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Die vorbereiteten Äpfel (möglichst eine mürbe Sorte) hinzufügen und glasig dünsten. Abtropfen lassen.

Für den Teig die Eier trennen. Eiweiß zu steifem Schnee schlagen. Butter und Zucker schaumig rühren, Eigelb einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und ebenfalls kurz unterrühren. Eischnee portionsweise unterheben. Die Hälfte des Teiges in eine 26 cm Springform streichen, mit den Apfelspalten belegen und den restlichen Teig darüber verteilen. Gehobelte Mandeln aufstreuen.

Im vorgeheizten Backofen bei 160 °C, Umluft auf der mittleren Schiene ca. 50 Min. backen.
(E - Herd: 180 °C, Gas: Stufe 2.)

Auskühlen lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Wer möchte, serviert Schlagsahne dazu.

Geeignete Apfelsorten sind z. B. Boskop, Elstar oder Cox Orange.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schinkenröllchen13

Hallöchen, ein sehr feiner Apfelkuchen 🍎 ❗ Ich hatte noch etwas Sekt in den Sud gegeben und geschmacklich sehr lecker. LG schinkenröllchen13

02.03.2021 21:57
Antworten