Kürbissuppe mal anders


Rezept speichern  Speichern

mit Currypaste und Zitronengras

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 04.10.2016



Zutaten

für
1 Hokkaidokürbis(se)
200 ml Gemüsebrühe
250 ml Kokosmilch
2 EL Currypaste (Panang Currypaste)
1 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 Stängel Zitronengras
Salz und Pfeffer
Öl oder anderes Fett, zum Andünsten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den Kürbis waschen und in Stücke teilen. Die Zwiebel in Würfel schneiden und in Öl/Fett glasig dünsten. Die Kürbisstücke dazugeben und leicht mitdünsten. Die Kokosmilch einrühren und ebenfalls kurz mitköcheln.

Den Topf mit der Gemüsebrühe auffüllen (die Menge richtet sich nach der Größe des Hokkaidos und Topf, erfahrungsgemäß 3/4 auffüllen). Mit dem Messer den Knoblauch plattdrücken und zugeben. Die Currypaste ebenfalls einrühren. 1 Stängel Zitronengras einschneiden und dazugeben. Alles kurz aufkochen lassen und weitere (ca.) 10 Minuten köcheln lassen.

Wenn die Kürbisstücke weich sind, den Zitronengrasstängel rausnehmen und alles mit dem Pürierstab zu einer sämigen Suppe pürieren. Evtl. noch Gemüsebrühe auffüllen und zur gewünschten Konsistenz verrühren. Nach Bedarf abschmecken (ich gebe meist noch einen Löffel Currypaste dazu).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kiria001

Danke @gutti......endlich hat mal jemand das Rezept ausprobiert und hat gut geschmeckt. Obwohl (wenn auch nur ein kleiner Schuss) Kokosmilch der Suppe schon eine sehr feine Note gibt. Probiere es doch mal aus....... LG

06.01.2018 12:12
Antworten
gutti65

Hab schon verschiedene Kürbissuppen ausprobiert, diese ist sehr nach meinem Geschmack, nur die Kokosmilch hab ich weg gelassen,da ich diese nicht mag , dafür hab ich gleich Verwendung für das Zitronengras gehabt,welches mir meine Tochter in meinem Kühlschrank vererbt hat ;) Lecker und danke

05.01.2018 22:16
Antworten
kiria001

Das ging ja flott....*Danke** Ellen!

14.09.2017 09:43
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo kiria, danke für den Hinweis! Ist geändert. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

13.09.2017 23:35
Antworten
kiria001

Wollte mal wieder nach meinen Rezept sehen und sehe gerade: Zitronengras vergessen! Nachtrag: 1 Stängel Zitronengras Stängel einschneiden und mitköcheln lassen. Vorm Pürieren rausnehmen. Guten Appetit! Kann das bitte noch nachträglich eingefügt werden??

13.09.2017 17:33
Antworten