Flammkuchen mit Rotweinzwiebeln, Birnen und Gorgonzola


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.56
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 05.10.2016 3690 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Mehl
125 g Mineralwasser
4 EL Öl, neutrales
½ TL Salz
1 Prise(n) Zucker

Für den Belag:

100 ml Rotwein
2 Zwiebel(n), rot, in Ringe geschnitten
200 g Gorgonzola
2 Birne(n), in Spalten geschnitten
1 Becher Schmand
100 g Walnüsse, gehackt
1 EL Honig
etwas Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
3690
Eiweiß
93,48 g
Fett
225,54 g
Kohlenhydr.
299,20 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Die Zutaten für den Teig gut verkneten, bis es ein glatter nicht mehr klebender Teig ist. Bei Bedarf etwas mehr Mehl (falls der Teig noch klebt) oder etwas Wasser und Öl zugeben( falls der Teig noch bröselig ist). Dann zu einer Kugel formen und mindestens 30 Minuten in Folie gewickelt in den Kühlschrank legen. Danach dünn ausrollen ( 1 Portion = 1 Backblech).

Die Rotweinzwiebeln wie folgt zubereiten, während der Teig in der Kühlung ist: Den Honig in einer Pfanne karamellisieren lassen, mit dem Rotwein ablöschen und die Zwiebelringe zufügen. Alles ca. 10 Minuten köcheln lassen (ohne Deckel), bis die Flüssigkeit verkocht ist.

Dann den ausgerollten Teig mit dem Schmand bestreichen, salzen und pfeffern. Dann die Zwiebeln, Birnenspalten und den klein geschnittenen Gorgonzola auf dem Teig verteilen. Die Walnüsse in einer Tüte mit einem Nudelholz etwas klein hacken und auch auf dem Teig verteilen.

Den Flammkuchen bei 220 Grad (Ober- Unterhitze) ca. 15 Minuten backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SLB0815

Bei uns dieser Belag leider durchgefallen :-( Obwohl ich nur 125gr (=Packungsgröße) Gorgonzola verwendet habe hat der Geschmack des Käses alles überlagert, die Birnen sind völlig untergegangen. Sollte ich es nich einmal versuchen, dann mit deutlich weniger Grogonzola (vielleicht 70gr) in kleinen Stückchen.

28.06.2021 09:56
Antworten
badegast1

Also ich finde 200g Gorgonzola für ein GANZES Backblech gerade ausreichend. Wer diesen "deftigen Geschmack" nicht mag, sollte vielleicht auf "Gorgonzola dulce" ausweichen, anderen (milderen Käse) nehmen oder ein anderes Rezept machen :-) Meine Meinung. Für uns dürfte es nicht weniger Käse sein...aber Mäkel gibt es ja überall ;-) Trotzdem schade, dass es nicht geschmeckt hat und vielen Dank für den Kommentar! So ersparen sich andere "Gorgonzola-Hasser" es nachzubacken

28.06.2021 12:50
Antworten
Leckermmäuler

Wirklich ein Superrezept!!Da wir ein sehr 2 Personen Wenigesser Haushalt sind sind habe ich einen Boden aus Emmer-Hefeteig gemacht (120 g Mehl, 2 Tl Walnussöl etc.reichte für eine Springform).Da ich keinen Schmand da hatte nahm ich leichte Creme fraiche, die ich mit Salz, Pfeffer und Muskat würzte. Die Rotweinbirnen waren der absolute Hit da drauf. Wird es bestimmt öfters geben!

27.02.2021 14:24
Antworten
FrOetker

Das Rezept ist super, erst waren meine Gäste skeptisch, aber dann alle total begeistert. Da es diese Flammkuchen garantiert noch häufiger gibt, werde ich beim nächsten mal versuchen sie zu fotografieren, ehe sie alle verputzt sind. 5 *

27.01.2021 14:20
Antworten
Dalheimerin

Hallo badegast1, Dieser Flammkuchen ist genial und super lecker. Birne und Gorgonzola sind schon eine Super-Kombi, aber das Zwiebelkompott ist der Clou dazu. Vielen Dank für das Rezept und lieben Gruß Dalheimerin

21.11.2020 13:58
Antworten
Wackeldini

Das ist sooooo lecker.

12.11.2019 14:54
Antworten
barbara-in-leverkusen

Habe heute den Flammkuchen gemacht, es war der Kracher. Die Kombi aus Birne Gorgonzola mit den Rotweinzwiebeln und als Krönung die Walnüsse, einfach nur genial. Meine Gäste waren absolut begeistert, den wird es öfter Mal geben. Volle 5 Punkte und Foto kommt auch.

21.09.2018 23:53
Antworten
badegast1

Hallo, das freut mich riesig!! Vielen Dank für die mega Bewertung..Ich freue mich aufs Bild ;-)

22.09.2018 09:15
Antworten
babiz

Ein super Rezept! Mein Mann war begeistert!

19.09.2017 13:43
Antworten
badegast1

das freut mich!! :-)

19.09.2017 13:50
Antworten