Roher Randensalat mit Zwiebeln und Äpfeln


Rezept speichern  Speichern

an Honig-Senf-Sauce

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 05.10.2016



Zutaten

für
3 m.-große Rote Bete (Randenknollen)
4 m.-große Zwiebel(n)
2 m.-große Äpfel, eher säuerlich

Für das Dressing:

1 ½ EL, gehäuft Senf, grobkörnig
1 EL Honig
1 TL Kräutersalz
½ TL Pfeffer, grob gemahlen
1 TL Zwiebelpulver
1 TL Knoblauchpulver
5 EL Apfelessig
2 EL Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Die Randenknollen gut waschen und schälen, die Zwiebeln schälen, die Äpfel schälen und entkernen. Dann alles grob in eine Schüssel raffeln (Raffelgrösse wie für Rösti).

Für die Salatsauce zuerst Honig, Senf und Gewürze mit dem Essig vermengen und umrühren, bis das Salz sich aufgelöst hat. Dann erst das Olivenöl zugeben. Falls gewünscht, das Dressing mit dem Zauberstab emulgieren, es geht aber auch nur mit etwas weiterem Umrühren.

Die Sauce über den Salat geben, gut vermischen und diesen Salat dann im Kühlschrank noch etwa 1 Stunde ziehen lassen.

Man kann zur Sauce auch ein wenig Ingwerpulver beigeben, das gibt dem Salat noch eine etwas exotische Note.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wildesküchlein

Stimmt, aber Abwechslung macht das Leben reich, nicht?

28.02.2017 09:08
Antworten
Koch_Schoggi

ich mache ganz normal Essig u Öl oder etwas Naturjohurt und eine Prise Kümmel Ist auch gut !

27.02.2017 14:00
Antworten
wildesküchlein

Ja, der leichte Rettich-Geschmack der Chioggia-Rande passt da wirklich gut! Ich freue mich, wenn's geschmeckt hat! ;D

27.02.2017 09:11
Antworten
Badaentli

Sehr fein. Die süsse Sauce passt wunderbar zu den Randen. Vorallem, da ich diesmal eine leicht bittere und nicht so süssliche Rande, Chioggia heisst die Sorte, gewählt habe.

26.02.2017 18:03
Antworten