Hiroshima Okonomiyaki


Rezept speichern  Speichern

japanischer "Pfannkuchen"

Durchschnittliche Bewertung: 2.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

90 Min. pfiffig 05.10.2016



Zutaten

für
150 ml Wasser
100 g Mehl
1 TL Mirin

Für den Belag:

240 g Eisbergsalat
2 EL Bonitoflocken
1 Zwiebel(n), grüne
2 EL Tororo Kombu
4 EL Tenkasu (frittierte Tempurateigstückchen)
6 Scheibe/n Schweinebauch, dünn geschnitten
2 Nudelnester, (japanische Weizennudeln, schnell kochende)
Sauce (Okonomi Soße)
2 Ei(er)
2 EL Milch
Mayonnaise
Aonori

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Tag 2 Stunden
Man benötigt mindestens 2 verschiedene Pfannen, die Zubereitung auf einem großen Teppan ist optimal.

In einer großen Schüssel Wasser und Mirin vermischen, Mehl dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig für eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

Währenddessen den Salat und die grüne Zwiebel schneiden und die Bonitoflocken im Mörser mahlen.

Die Pfanne mit wenig Öl erhitzen und den Teig hineingeben. Er muss nicht komplett alle werden, kleine Reste können später für besseren Zusammenhalt verwendet werden. Die gemahlenen Fischflocken darübergeben sowie den gehackten Salat, die grüne Zwiebel, Tororo Konbu und Tenkasu daraufgeben. Dann etwas von dem restlichen Teig als 'Kleber' daraufgeben und die Baconscheiben darauflegen.

Jetzt den gesamten Pfanneninhalt in eine 2. Pfanne wenden, sodass der Bacon von unten schön kross gebraten wird.

Dann die Nudeln in ein Gefäß mit kochenden Wasser geben und 3 Minuten lang garen. Es sind schnellkochende Nudeln, also reicht das. Die Nudeln abtropfen lassen und in die jetzt freie Pfanne geben, im Öl schwenken, bis sie mit dem Öl bedeckt sind und die Okonomi Soße nach Geschmack hinzugeben.

Die Pfanne, in der der Bacon brät, beobachten und die Hitze auszuschalten, sobald der Bacon schön knusprig ist. Jetzt das Okonomiyaki (Pizza oder Pfannkuchen) auf die gebratenen Nudeln heben.

Die Eier mit der Milch verrühren und mit Öl unter Rühren in eine weitere Pfanne geben. Wenn sie die entsprechende Konsistenz haben, das Okonomiyaki daraufheben und die Pfanne auf einem Teller umdrehen.

Jetzt das Gericht mit Okonomi Soße, Mayonnaise und Aonori garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kokujou

Einerseits kann man damit das Ei wunderbar strecken andererseits wird es so etwas luftiger zumindest sagt das meine Oma gerne ^_^ ganz nebenbei, ich hab das Ei auch mal als Experiment mit Öl vermischt das Ergebnis war wirklich verdammt fluffig. das könnte man direkt als Hefeersatz verwenden so stark hat sich das augebläht^^

18.03.2018 21:58
Antworten
FruchtJanni

Danke, aber was mit der Milch gemacht wird, habe ich gelesen. Ich frage ja, weil ich nicht fünf verschiedene Rezepte ausprobieren will. Die Frage richtet sich an die Rezepterstellerin oder jemanden, der das Rezept ausprobiert hat.

18.03.2018 13:23
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo FruchtJanni, die Milch wird mit den Eiern verquirlt. Ob das einen Unterschied macht solltest Du selber ausprobieren. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

17.03.2018 18:13
Antworten
FruchtJanni

Hallo! Da sich das Rezept mit dem auf der Website Just One Cookbook zu decken scheint, frage ich mich, was die 2 EL Milch für einen Unterschied machen. Ich würde gerne demnächst Okonomiyaki kochen, aber bin jetzt echt verwirrt, warum genau 2 EL Milch zugefügt werden hier..?

17.03.2018 17:08
Antworten