Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 07.10.2016
gespeichert: 22 (0)*
gedruckt: 212 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.09.2016
1 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

400 g Tofu, geräucherter
100 g Lauch, frischer
2 EL Wakame Algen, getrocknete Flocken
1 Zehe/n Knoblauch
1 Prise(n) Majoran
1 Prise(n) Curry
1 Prise(n) Meersalz, mit Algen
1 EL Sojasauce
  Sojaöl
  Vollkornmehl, zum Binden der Patty-Masse
1 Stück(e) Hefe, frisch
2 EL Rohrzucker
120 ml Wasser, lauwarmes
170 ml Pflanzenmilch (Pflanzendrink), Zimmertemperatur bis lauwarm
2 EL Öl, geschmacksneutral
1 TL Salz
375 g Weizenmehl Type 550
  Fertigmischung (Algenmischung), zum Bestreuen
100 ml Sojamilch (Sojadrink)
125 ml Rapsöl
1 TL Senf
2 TL Zitronensaft
  Salz und Pfeffer
Kartoffel(n), gekocht
Algen (Zuckerkombu), getrocknete
  Salat, frischer
Tomate(n), in Scheiben geschnitten
8 Scheibe/n Gewürzgurke(n), aus dem Glas
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 45 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst zerdrücken Sie den Tofu mit einer Gabel. Pressen Sie die Knoblauchzehe mit einer Knoblauchpresse und geben den Knoblauch zu dem zerdrückten Tofu dazu. Schneiden Sie den Lauch in kleine feine Ringe, geben diesen zum Tofu und würzen Sie alles mit Majoran, Curry, Salz, Sojasoße und Pfeffer.

Kneten Sie die Tofumasse, geben Sie Vollkornmehl zum Binden dazu und formen Sie anschließend gleich große Tofu Burger.

Erhitzen Sie eine Pfanne mit dem Soja-Öl und braten Sie beide Seiten der Burger gold-gelb-braun.

Die Hefe und den Rohrzucker im lauwarmen Wasser etwas verrühren und 5 Minuten stehen lassen.
Die Pflanzenmilch und das Öl abmessen und das Hefe-Gemisch dazugeben und leicht verrühren.

Nun das Salz und das Mehl in eine Rührschüssel geben und die Flüssigkeit dazugeben. Mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät mit Knetaufsatz ca. 5 bis 7 Minuten kneten.

Die Rührschüssel mit dem Teig darin mit einem Geschirrtuch abdecken und den Teig so lange gehen lassen, bis er sich vom Volumen her ungefähr in ca. 1 Stunde verdoppelt hat.

Nun den Teig mit einem Teigschaber aus der Rührschüssel lösen und auf eine mit Mehl bestäubte
Arbeitsfläche geben und mit der Hand kurz durchkneten. Den Teig in 8 gleiche Portionen teilen.

Die Teigportionen zu festen Kugeln formen, und auf ein bemehltes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und nochmals ca. 30 bis 40 Minuten gehen lassen, bis die Teigportionen Hamburger-Größe erreicht haben. Mit Milch bestreichen und mit Sesam und Algen bestreuen.

Den Ofen auf 190 °C Ober-/Unterhitze (Umluft ca. 160°C) vorheizen. Im Ofen ca. 15 bis 18 Minuten backen.

Sojamilch mit etwas Zitronensaft in ein hohes schmales Gefäß geben und mit dem Pürierstab kurz mixen, bis die Mischung etwas gerinnt und eine festere Masse entsteht. Bei laufendem Pürierstab das Öl langsam hineingeben und mixen. Nun die Kartoffel hinzugeben, kurz mixen und dann das Ganze mit etwas Senf, Salz und Pfeffer abschmecken.

Zuckerkombu laut Packung ca. 20 Minuten in Wasser einlegen. Dann auf Küchenpapier sehr gut abtrocknen. Zuckerkombu in Fritteuse goldbraun frittieren und auf Küchenpapier von überflüssigem Fett befreien.

Den Burger zusätzlich mit frischem Salat, Tomaten in Scheiben und Gewürzgurke aus dem Glas in Scheiben belegen.