Kartoffelwaffeln mit Speck und Käse


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

super lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3.57
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 30.09.2016 2209 kcal



Zutaten

für
600 g Kartoffel(n)
1 Zwiebel(n)
3 Stängel Petersilie
150 g Mehl
200 ml Milch, lauwarme
100 g Speckwürfel
1 Ei(er)
75 g Käse, gerieben
1 TL, gehäuft Hefe, getrocknete
1 TL, gestr. Salz
1 Prise(n) Muskatnuss
etwas Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
2209
Eiweiß
63,03 g
Fett
126,80 g
Kohlenhydr.
200,05 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Kartoffeln schälen, weich kochen und anschließend zerstampfen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Nicht zu viel salzen, da der Speck recht salzig ist. Die Petersilie klein hacken.

Den Speck und die Zwiebeln in einer beschichteten Pfanne dünsten. Die Milch in der Mikrowelle aufwärmen. Die Hefe hinzugeben und gut umrühren. Die Milch zu den Kartoffeln geben, so dass eine breiige Masse entsteht. Die restlichen Zutaten hinzufügen. Das Mehl zugeben, so dass eine recht feste Masse entsteht, die nicht mit einem normalen Waffelteig zu vergleichen ist.

Je nach Waffeleisen dieses einfetten und portionsweise Waffeln ausbacken. Der Teig reicht für ca. 6 Waffeln.

Dazu schmeckt ein Kräuter-Quark-Dip.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Annelieküchenfee

Super lecker, diese Waffeln. Die kommen in unser Kochbuch!

22.02.2020 19:27
Antworten
cookissimo

Hallo! Ich habe dieses superleckere Rezept gestern im belgischen Waffeleisen ausprobiert, es gab die Waffeln bei uns zum Abendessen mit Kräuterquark. Ich habe lediglich 120g Bacon-Streifen statt des Specks verwendet und 2 Zwiebeln genommen. Uns haben die Waffeln am besten ganz knusprig und relativ dunkel geschmeckt, dann war auch das innere richtig durch. Auf jeden Fall empfehlenswert und mal eine andere Verwendung fürs Waffeleisen! Liebe Grüße cookissimo

16.01.2018 13:44
Antworten