Béchamelsauce


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Grundrezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.58
 (144 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 16.04.2005 338 kcal



Zutaten

für
75 g Mehl
75 g Butter
1 Lorbeerblatt
5 Pfefferkörner, schwarze
¾ Liter Milch oder ein Fond
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Muskat
Cayennepfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
338
Eiweiß
8,69 g
Fett
22,41 g
Kohlenhydr.
25,50 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Für die Mehlschwitze das Mehl in einem Topf in der Butter mit einem Lorbeerblatt und den Pfefferkörnern bei milder Hitze sanft andünsten. Die Milch oder den Fond nach und nach hineinrühren und unter weiterem Rühren bei kleiner Hitze etwa 5 Minuten köcheln lassen.
Mit Salz, Cayennepfeffer und Muskat abschmecken und durch ein feines Sieb passieren.

Die Béchamelsauce bekommt einen noch besseren Geschmack, wenn man beim Andünsten ein Stück Speck oder Schinkenschwarte und etwas Zwiebeln dazugibt.

Roux ist der französische Ausdruck für Mehlschwitze. Man unterscheidet die weiße
(Roux blanc), die helle (roux blond) und die dunkle (roux brun) Mehlschwitze, je nachdem, wie lange das Mehl in der zerlassenen Butter angeschwitzt wird.
Saucen mit Roux zu binden ist eine veraltete Methode, da Mehl die Speisen schwer macht. Bekömmlicher werden sie, wenn man sie mit dem verwendeten Gemüse oder mit etwas in kaltem Wasser angerührter Speisestärke bindet. Man kann auch zum Schluss ein wenig kalte Butter unterrühren.
Die Béchamel wird als Grundsauce durch das Verhältnis von Roux und Milch variiert.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Crazytany

Hat super funktioniert. Vielen Dank für das Rezept👍🏼

14.05.2022 18:27
Antworten
Michael-Hause

Die Mengenangaben sind absolut falsch, wird ein dicker, zäher Mehlpamps. Habe wenigstens nochmal dieselbe Menge an Flüssigkeit hinzugefügt angegeben

01.10.2021 18:02
Antworten
Ulla0809

Hallo! Vielen Dank für das Rezept! Endlich kann ich auch eine Bechamelsauce zubereiten. Hat super geklappt!

02.06.2021 19:30
Antworten
Nika-Ria

Bei mir hat's irgendwie nicht funktioniert, wollte nur halbe Menge machen, aber das Ganze war dann zu dick und klumpig, werde es noch mal probieren.

26.02.2021 13:16
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, sehr llecker ich nur bedanken für perfekte Rezept. LG Omaskröte

27.11.2020 13:17
Antworten
Bonesaw

Sehr gut im Geschmack. Längeres Köcheln macht die Sauce dicker.

09.11.2005 11:13
Antworten
backmeisterin

Das stimmt nicht. Längeres Köcheln macht die Soße dünner

07.01.2015 12:15
Antworten
ThomasTK

Warum soll die Soße durch das Kochen dünner werden? Bei mir wurde noch jede Soße durch das Verdunsten von Wasser dicker, auch die Bechamel.

25.04.2016 17:01
Antworten
backmeisterin

Mit Mehl gebundene Suppen und Soßen werden länger geköchelt, damit Suppen und Soßen nicht mehr nach Mehl schmecken. Durch den Kochprozess nimmt die Bindungsfähigkeit des Mehls ab. Sollten Suppen und Soßen durchs Kochen dicker werden, liegt das einzig an zu viel verdunsteter Flüssigkeit.

05.05.2016 12:40
Antworten
ThomasTK

Ähm natürlich liegt das dicker werden am Wasserverlust, das hat das längere Köcheln von Soßen so an sich. Und daher wird auch jede Bechamel durch längeres köcheln dicker.

10.05.2016 11:33
Antworten