Magic Cake


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Zauberkuchen "Ein Teig, 3 Schichten", für eine 20er Springform

Durchschnittliche Bewertung: 4.12
 (32 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 25.09.2016



Zutaten

für
120 g Butter
1 Vanilleschote(n)
500 ml Milch
4 Ei(er), zimmerwarm
1 Prise(n) Salz
150 g Zucker
1 EL Wasser
1 TL Vanilleextrakt
110 g Mehl
1 EL Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 13 Stunden 35 Minuten
Die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Milch mit der ausgekratzten Schote und dem Mark erwärmen, aber nicht kochen.

Die Eier trennen. Es ist für dieses Rezept wirklich sehr wichtig, dass die Eier zimmerwarm sind. Zuerst das Eiweiß in einer fettfreien Schüssel mit der Prise Salz sehr steif schlagen. Das geht am besten mit einer Küchenmaschine. Alternativ geht auch der Mixer.

Dann die Eigelbe mit 1 EL Wasser und dem Zucker hell-cremig schlagen. Das Vanilleextrakt und die Butter zugeben und zuerst auf kleiner Stufe unterrühren und dann bei mittlerer Stufe unterschlagen.
Das Mehl in 3 Portionen unterrühren.

Die Vanilleschote aus der warmen Milch entfernen und die Vanillemilch unter langsamen Schlagen zugießen. Nicht wundern, der Teig ist sehr flüssig, das ist aber so gewollt.

Jetzt den Eischnee mit einem Teigschaber vorsichtig in 3 Portionen unterheben. Nicht rühren, es müssen zum Schluss noch kleine Eischneewölkchen oben schwimmen. Die sind später für die "Biskuitschicht" wichtig.

Eine kleine 20er Springform komplett mit Backpapier auslegen. Da der Teig ja so flüssig ist läuft er sonst aus. Den Teig in die Form gießen und 5 Min. ruhen lassen.

Dann erst im vorgeheizten Ofen bei 155 °C Ober-/Unterhitze auf der 2. Schiene von unten 50 - 60 Min backen. Der Kuchen ist ziemlich empfindlich deswegen nicht zwischendurch den Ofen öffnen. Eine Stäbchenprobe kann man sich sparen, denn der Kuchen hat dann trotzdem noch eine ziemlich weiche Konsistenz.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchenrost in der Form vollständig auskühlen lassen. Dann immer noch in der Form über Nacht in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.

Dann erst die Springform entfernen und mit Puderzucker bestäuben.

Wenn alles geklappt hat, hat man beim Anschneiden 3 leckere Schichten mit einem festen Vanillepudding, Vanillecreme und Biskuit.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tisanna

Absolut genial. Mein Mann liebt diesen Kuchen da er sm liebsten Kuchen ohne Boden mag. Ich habe die doppelte Menge für ein 40x20 cm Backblech mit abnehmbarem Rahmen genommen. Hat super gepasst. Zudem habe ich gemahlene Vanille genommen und die Milch nicht erwärmt. Hat trotzdem super geklappt. PS für alle die in ihren Kommentaren geschrieben haben, dass es zu sehr nach Ei schmeckt. Die Zucker Ei Mischung muss schon so ca. 4-5 min schaumig geschlagen werden. Von mir auf jedenfall 5 Sterne

02.03.2020 20:16
Antworten
Nette444

Hallo, ich habe den Magic Cake heute ausprobiert und muß sagen wir sind begeistert. Nur der Kuchen alleine ist er etwas gewühnungsbedürftig weil er nicht einem "normalem " Kuchen entspricht wie man ihn sich vorstellt. Aber da ich auch einige Kommentare gelesen habe gab es Sauerkirschgrütze (aus dem eigenen Garten) dazu.Dadurch das ich die Kirschen fast ohne Zucker gemacht habe , hat sich das Verhältnis zwischen Süß(vom Kuchen, trotz weniger Zucker wie angegeben) und dem Sauren (von den Sauerkirschen) gut ausgeglichen und er war mega lecker. Ich werde ihn mit sicherheit wieder machen, aber dann mit anderen Früchten. Vielen Dank für das super tolle Rezept,

16.03.2019 14:43
Antworten
Nette444

habe ihn in einer Kastenform gebacken und nach 55 Minuten hab ich den Ofen ausgemacht und den Kuchen noch zwanzig Minuten im Ofen nachziehen lassen, bei Zimmertemperatur abkühlen lassen und über Nacht in den Kühlschrank gestellt

16.03.2019 14:56
Antworten
SIMALERO

Habe den Kuchen ausprobiert, weil er auf den Fotos so lecker aussieht. Geschmacklich hat uns der Kuchen gar nicht überzeugen können. Schmeckte stark nach Ei und war mehr ein Dessert als ein Kuchen. Werde ich nicht wieder backen. 👎

12.03.2019 20:13
Antworten
Blackdevil43

Hallo, Kann ich ihn auch auf ein Blech machen? Wenn ich die doppelten mengen nehme? lg Simone

17.01.2019 16:43
Antworten
Gelöschter Nutzer

Danke für die tolle Bewertung.! Ja, kann man auch gut als Nachtisch nehmen :) Freut mich das er geschmeckt hat

03.10.2016 20:16
Antworten
Mena1986

Erst einmal, fanden wir den Kuchen klasse. Unten war eine feste Schicht, ähnlich sehr fester Vanillepudding. In der Mitte eine süße leicht flüssige Creme und oben noch etwas Biskuit. Eigentlich ist es nicht so richtig ein Kuchen, mehr eine Art Dessert. Ich hatte erst etwas Angst der Kuchen könnte zu sehr nach Ei schmecken, aber es war ok. Von mir gibt es 5 Sterne. Er ist simple, besteht aus Zutaten die immer im Haus sind und schmeckt ziemlich gut. Fotos habe ich gemacht. Bekomme nur immer Fehlermeldungen. Habe mich an den Support gewendet und werde die Bilder noch nachträglich hochladen.

03.10.2016 19:02
Antworten
Mena1986

Ich habe dein Rezept vorhin ausprobiert. Herstellung war ziemlich leicht. Auch super, weil man eigentlich alle Zutaten immer Zuhause hat. Eine Vanilleschote hatte ich nicht. Aber Vanillezucker mit echter Bourbon Vanille. Er ist momentan noch zu warm für den Kühlschrank. Aber werde trotzdem schon ein Foto reinstellen. Morgen mittag wird er probiert und ich kann ihn bewerten. Ein weiteres Foto folgt dann noch. LG

02.10.2016 19:56
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Susanne-G Wenn du bei dem Rezept die Portion auf 1,3 erhöhst bekommst du die Menge für eine 26er Springform. Allerdings passt dann die Backzeit nicht mehr. Da würde ich meine Hände nicht für ins Feuer legen. Gruß Stitchina

26.09.2016 18:13
Antworten
Susanne-G

Hört sich wirklich lecker an! Wieviel würde ich denn für eine größere Springform benötigen?

26.09.2016 12:17
Antworten