Veganer Rührkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

das Rezept gelingt super mit glutenfreiem Mehlmix

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 20.09.2016



Zutaten

für
320 g Margarine, vegane
180 g Rohrzucker
180 g Zucker, weißer
2 EL Vanillezucker
640 g Apfelmark oder 8 TL Stärke und 12 TL Pflanzendrink/Wasser
400 g Mehlmischung, glutenfrei oder anderes Mehl
100 g Mandeln, gemahlen
4 TL Backpulver
evtl. Lebensmittelfarbe
6 EL Pflanzendrink
Fett für die Form, evtl.

Zum Verzieren:

evtl. Schokolade, vegane
evtl. Zuckerguss

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Eine Kuchenform mit Backpapier auslegen oder einfetten, den Backofen auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Margarine, Zucker und Vanillezucker cremig rühren und langsam das Apfelmark oder die Stärke mit Pflanzendrink oder Wasser hinzugeben. Das Mehl mit Mandeln und Backpulver vermischen und anschließen zum Teig geben und unterrühren.

Den Teig in die Kuchenform geben und anschließen die Form für 60 min. in den heißen Ofen stellen. Den Kuchen abkühlen lassen und nach Wunsch mit Schokolade oder Zuckerguss überziehen und verzieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

3rr0r

Ich wollte zum ersten Mal einen veganen Kuchen probieren. Dieses Rezept hat mir gefallen, weil es nur mit vertrauten Zutaten arbeitet und daher einsteigerfreundlich ist. Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden, allerdings wird der Kuchen für meinen Geschmack recht süß. Wenn man den Teig fertig auf dem Backblech ausgestrichen hat, schreit er förmlich nach einem Obstbelag. Beim nächsten Mal werde ich ihn also noch mit Apfelspalten oder Zwetschgen belegen. Übrigens habe ich Apfelmus verwendet.

22.08.2021 16:44
Antworten