Schnelle Aubergine


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Mikrowellenrezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (125 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 15.04.2005 1058 kcal



Zutaten

für
1 Aubergine(n), in fingerdicke Längststreifen geschnitten
2 Pck. Käse, geraspelter, Sorte nach pers. Geschmack
1 Tube/n Tomatenmark
Salz und Pfeffer
evtl. Schafskäse
Muskat
Olivenöl
evtl. Reis als Beilage

Nährwerte pro Portion

kcal
1058
Eiweiß
52,99 g
Fett
80,46 g
Kohlenhydr.
30,37 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Auberginen beidseitig zuerst mit dem Mark bestreichen dann im Käse wälzen. (Ein bisschen helfen, das pappt nicht immer so wie man das will.) In eine Schüssel geben, aufrecht einfächern, würzen und dann Olivenöl darüber geben.
Schafskäse rüberbröckeln - fertig.
Ab in die Welle, full power, ca. 10-15 min fertig!

( Kann auch mit Reis serviert werden.)



Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Ihr habt noch keine Mikrowelle?
Im Mikrowellen-Test vergleichen wir die besten Geräte für euch.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

smgdhk5bth

Auch ich bin begeistert. Ich habe es bestimmt in letzter Zeit zweimal in der Woche gemacht und nehme inzwischen passierte Tomaten und würze diese kräftig mit Kräutern, Chili, Knoblauch und Salz. Mit dem Tomatenmark war es mir zu trocken.Super tolles Rezept. Ich bin deshalb jetzt ein Fan von Auberginen und habe das Rezept schon fleißig geteilt. Vielen Dank dafür!

15.08.2022 16:48
Antworten
Gemüse-Jäger

Funktioniert, hatte etwas Zweifel, klappte mit meiner ollen über 10 Jahre alten Mikrowelle. Aber wie der TV-Koch Mike Süsser schon sagts: Mit Käse überbacken schmeckt alles gut:)

11.07.2022 14:46
Antworten
Bussibande

Hammer 😋, ich war auch erst skeptisch ob das was wird in der Mikrowelle. Richtig lecker und so schnell 5/5

30.04.2022 13:48
Antworten
lulupine

Ganz toll, weil mega easy, leicht abzuwandeln nach persönlichen Vorlieben - und auch super für andere Gerichte mit Auberginen! Weniger Fett und Gestank. Runde Sache, vielen herzlichen Dank dafür! :-)

11.01.2022 12:17
Antworten
Garcia80

Ich hatte meine Zweifel.... Aber aufgrund einer übrigen Aubergine, den vorhandenen restlichen Zutaten und den vielen positiven Kommentaren bin ich zur Tat geschritten und habs ausprobiert. Gigantisch! Super Rezept! Superschnell zubereitet... 5 Sterne!

09.01.2022 20:46
Antworten
windy62

Ich habe mal ein paar Bilder zum Rezept hinzugefügt, weil es derweil eins meiner erklärten Lieblingsgerichte ist! Ich gebe meist noch ein paar Zucchinischeiben dazu. Die Garzeit habe ich auf 10 Minuten verkürzt- je nach Größe des Gemüses. Als Käse nehme ich meist eine halbe Tüte geriebenen Emmentaler. Ein absolutes "must" dazu ist Basmati-Reis. Es ist ideal, weil der Reis während der Zubereitung des Gemüses gar wird! Ein Blitzgericht bei perfektem Timing!

02.02.2007 23:18
Antworten
sojamurmel

Superschnelles, leckeres Mikro-Gemüse-Rezept. Habe noch schwarzen Pfeffer dazugegeben. Einfach klasse! sojamurmel

01.07.2006 13:59
Antworten
windy62

Ich muß einräumen, daß ich zunächst skeptisch war. Ist aber wirklich lecker. Habe die Auberginenscheiben beidseitig großzügig mit Tomatenmark bestrichen (mit der Tube geht das prima) und in einem flachen Behälter in geriebenem Emmentaler Käse "paniert". Dann in einem kastenförmigen Mikrowellenbehälter (mit etwas Olivenöl) ca.13 Minuten in der Mikrowelle gegart. Dazu gabs Reis mit einem Klecks Butter und selbstgemachten Knoblauchquark als Beilage (macht das Gericht "saftiger"). Schafskäse habe ich weggelassen, weil ich fand, eine Käsesorte reicht. Das Gericht habe ich bestimmt nicht zum letzten Mal gemacht! Danke, martinprange!

30.12.2005 21:23
Antworten
martinprange

Danke fuer's Foto! Gruss Martin

14.05.2007 15:25
Antworten
Kräuterjule

Hi martinprange :-))), da ich ein Fan von Auberginen bin, gefällt mir dein Rezept sehr gut. Vielleicht, damit die Kruste auch hält, wendest du die Auberginen-Scheiben in Mehl. Probiere es doch einmal aus. Oder tupfst die Auberginen mit einen Küchenkrep vorher ab, da sie ja doch frisch aufgeschnitten feucht sind und deshalb die Masse schlechter hält. LG Kräuterjule

16.04.2005 13:38
Antworten