Schnelle Aubergine


Rezept speichern  Speichern

Mikrowellenrezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.46
 (110 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 15.04.2005 1058 kcal



Zutaten

für
1 Aubergine(n), in fingerdicke Längststreifen geschnitten
2 Pck. Käse, geraspelter, Sorte nach pers. Geschmack
1 Tube/n Tomatenmark
Salz und Pfeffer
evtl. Schafskäse
Muskat
Olivenöl
evtl. Reis als Beilage

Nährwerte pro Portion

kcal
1058
Eiweiß
52,99 g
Fett
80,46 g
Kohlenhydr.
30,37 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Auberginen beidseitig zuerst mit dem Mark bestreichen dann im Käse wälzen. (Ein bisschen helfen, das pappt nicht immer so wie man das will.) In eine Schüssel geben, aufrecht einfächern, würzen und dann Olivenöl darüber geben.
Schafskäse rüberbröckeln - fertig.
Ab in die Welle, full power, ca. 10-15 min fertig!

( Kann auch mit Reis serviert werden.)



Rezept speichern  Speichern
Ihr habt noch keine Mikrowelle?
Im Mikrowellen-Test vergleichen wir die besten Geräte für euch.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

denia1

Das hat sogar meinen Jungs geschmeckt, die auf Melanzani sonst gar nicht so aus sind. Da ich ein halbes Glas Sugo übrig hatte, habe ich es anstatt des Tomatenmarks auf die Scheiben gestrichen. Hat sich sehr gut gemacht. Zum Vergleich habe ich eine kleine Portion im Rohr zubereitet. Das Gemüse war von der Konsistenz ähnlich wie das in der Mikrowelle, aber die Sauce war am Rand etwas angekokelt und der Käse ein bisschen trockener. Uns hat die Mikrowellenvariante besser gemundet. 5 Sterne von mir! Danke für das feine Rezept :)

17.07.2021 08:57
Antworten
mariethereseknoerzer

Ein super leckeres Gericht! In 12 min Auberginen so schön gar zu bekommen, das ist einfach genial. Ich habe am Ende noch etwas Tomatensoße dazu gegeben. War köstlich.

20.06.2021 19:23
Antworten
Foodie2000

Für meinen Geschmack war das Tomatenmark zu "dick" und zu konzentriert, obwohl ich nur die Hälfte genommen habe. Werde das nächste Mal stattdessen passierte Tomaten nehmen und diese vorab würzen, auch mit Knoblauch. Davon unabhängig ist es ein schmackhaftes Gericht, welches unkompliziert u. rasch zubereitet ist. Danke für die Idee!

26.05.2021 15:28
Antworten
gourmettine

Hallo! Genial einfache Zubereitung für Auberginen in der Mikrowelle. Wir lieben Auberginen richtig weich und cremig ... und auch das komplette Gericht ist einfach super. VG Tiiine

08.05.2021 20:44
Antworten
chrillibilli

hört sich sehr gut an.Zumal alle in unserer Familie gern Auberginen essen. Nur hätte ich gern gewußt wie ich die Auberginen so ohne Mikrowelle hinbekomme,da ih nur einen normalen Backofen habe. würde mich über ein Antwort freuen Dankeschön Chrillibilli

30.11.2020 18:11
Antworten
windy62

Ich habe mal ein paar Bilder zum Rezept hinzugefügt, weil es derweil eins meiner erklärten Lieblingsgerichte ist! Ich gebe meist noch ein paar Zucchinischeiben dazu. Die Garzeit habe ich auf 10 Minuten verkürzt- je nach Größe des Gemüses. Als Käse nehme ich meist eine halbe Tüte geriebenen Emmentaler. Ein absolutes "must" dazu ist Basmati-Reis. Es ist ideal, weil der Reis während der Zubereitung des Gemüses gar wird! Ein Blitzgericht bei perfektem Timing!

02.02.2007 23:18
Antworten
sojamurmel

Superschnelles, leckeres Mikro-Gemüse-Rezept. Habe noch schwarzen Pfeffer dazugegeben. Einfach klasse! sojamurmel

01.07.2006 13:59
Antworten
windy62

Ich muß einräumen, daß ich zunächst skeptisch war. Ist aber wirklich lecker. Habe die Auberginenscheiben beidseitig großzügig mit Tomatenmark bestrichen (mit der Tube geht das prima) und in einem flachen Behälter in geriebenem Emmentaler Käse "paniert". Dann in einem kastenförmigen Mikrowellenbehälter (mit etwas Olivenöl) ca.13 Minuten in der Mikrowelle gegart. Dazu gabs Reis mit einem Klecks Butter und selbstgemachten Knoblauchquark als Beilage (macht das Gericht "saftiger"). Schafskäse habe ich weggelassen, weil ich fand, eine Käsesorte reicht. Das Gericht habe ich bestimmt nicht zum letzten Mal gemacht! Danke, martinprange!

30.12.2005 21:23
Antworten
martinprange

Danke fuer's Foto! Gruss Martin

14.05.2007 15:25
Antworten
Kräuterjule

Hi martinprange :-))), da ich ein Fan von Auberginen bin, gefällt mir dein Rezept sehr gut. Vielleicht, damit die Kruste auch hält, wendest du die Auberginen-Scheiben in Mehl. Probiere es doch einmal aus. Oder tupfst die Auberginen mit einen Küchenkrep vorher ab, da sie ja doch frisch aufgeschnitten feucht sind und deshalb die Masse schlechter hält. LG Kräuterjule

16.04.2005 13:38
Antworten