Linzer Torte


Rezept speichern  Speichern

Traditionsrezept aus der Familienbäckerei

Durchschnittliche Bewertung: 4.06
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 18.04.2005 4011 kcal



Zutaten

für
175 g Butter
175 g Zucker
400 g Mehl
1 Pck. Backpulver
2 Ei(er)
2 TL Zimt
1 TL Nelke(n), gemahlen
200 g Pflaumenmus, ersatzweise Himbeermarmelade

Nährwerte pro Portion

kcal
4011
Eiweiß
59,19 g
Fett
163,68 g
Kohlenhydr.
571,70 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Butter mit dem Zucker sehr schaumig schlagen. Die Eier unterrühren.
Das Mehl mit Backpulver, Zimt und Nelken mischen und über die Butter sieben. Alles zu einem festen Teig verarbeiten und gut 30 min kalt stellen.

Die Hälfte des Teiges zu einem großen Kreis ausrollen und eine Springform damit auslegen. Dabei einen Rand von ca. 1-2 cm hochziehen. Den Pflaumenmus bzw. die Marmelade auf dem Teig verteilen.

Den restlichen Teig mit den Fingern zu ca. 1 cm dicken, langen Rollen formen. Die Rollen als Gitter über den Teig legen und mit einer Gabel in regelmäßigen Abständen "Streifen" eindrücken. Dann eine letzte, große Rolle rundherum am Rand entlang legen und ebenfalls eindrücken.

Man kann den Teig natürlich auch ganz gewöhnlich ausrollen und die Streifen einfach ausrädern bzw. schneiden, ist allerdings nicht ganz so dekorativ.

Zu Weihnachtszeit kann man statt dem Gitter aus dem Teig auch Plätzchen ausstechen und auf die Marmelade legen.

Den Kuchen evtl. mit etwas Milch oder Eigelb bestreichen und bei 200°C etwa 30-40 min goldbraun backen.

Diese Linzertorte schmeckt -wie alle anderen auch- nach einigen Tagen Ruhezeit besser als direkt nach dem Backen. Dazu am besten in Alufolie einwickeln, damit sie nicht austrocknet.
Am aromatischsten wird sie mit Pflaumemus, ansonsten ist Himbeermarmelade am beliebtesten. Lässt sich natürlich beliebig variieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

knuspertasche

Schmeckt lecker, ist schnell gemacht. Einzig der 1 TL Nelkenpulver ist mir geschmacklich zu viel in der Torte. Nächstes Mal nehme ich weniger.

18.01.2021 16:37
Antworten
basic-cooking

Tolles Rezept-super gelungen und lecker...Ratz Fatz war fast alles aufgegessen,sodass ich nur ein Foto mit dem Rest aufnehmen konnte... Hab mich genau nach Rezept gehalten. Hatte aber zuviel Teig bei einer 26er Form. Werde nächstes Mal größere Form nehmen und Teil des Mehles durch gemahlene Mandeln ersetzen. Danke fürs Rezept.

14.12.2015 12:59
Antworten
Teufel9999

Also die Haltbarkeit der Torte ist nicht besonders lange - aber das lag leider nicht an der Torte ;-) Eigentlich wollte ich sie durchziehen lassen, aber das hat leider net funktioniert, ich musste ja - zur Sicherheit probieren - meine Familie dann auch - und dann gabs leider nix mehr zum probieren. Heute mache ich sie wieder, als Geburtstagstorte. Nicht mit Gitter sondern mit Herzchen und Hundeknöchelchen (weil Freundin Hundebesitzerin). Freue mich schon. lg Tatjana

21.05.2015 14:48
Antworten
melle0909

Also meiner steht grad noch im Ofen und duftet verführerisch vor sich hin. Das war mein allererster Versuch eine Linzer Torte zu backen und es war wirklich easy. Ich habe Schwarze Johannisbeer Marmelade genommen. Foto ist hochgeladen. LG Melle

28.08.2012 18:40
Antworten
conexio

Einfach nur superlecker. Der Teig ist genial, und mit Himbeermarmelade schmeckt es perfekt... Danke!!!

19.02.2011 16:08
Antworten
alina1st

Hallo Küwalda inzwischen wirst du wohl schon eine Lösung gefunden haben-aber bei uns wird sie immer entweder in den große kuchenbox-möglichst luftdicht-eingesperrt oder in alufolie eingepackt, falls die boxen noch besetzt sind, so hält sie sich dann serh sehr lange und kann auch erstmal ein bisschen durchziehen. im kühlschrank oder an der luft schmeckt sie meiner erfahrung nach shcneller nicht mehr so frisch, wobei es im kühlschrank sogar noch geht. ich hoffe mal, du hast sie also gut verwahrt, sodass sie euch auch schmeckt :-) lg alina

19.08.2006 00:12
Antworten
Küwalda

Hallo Alina, ich schon wieder :-) Hab' diese wunderbare Torte gebacken, allerdings noch nicht angeschnitten... aber sie duftet schonmal herrlich :-))) Einzige Abwandlung: Ich habe das Rezept auf 500g Mehl aufgerechnet und zusätzlich 100g Mandeln zugegeben. (28'er Springform) Jetzt stellt sich mir die Frage wie bewahre ich sie am besten auf? (Sie sollte ja ein paar Tage durchziehen...) Im Kühlschrank? Oder besser mit einer Fliegenhaube bei Zimmertemperatur? (Habe Sorge dass sie in der Kälte schneller "altbacken" schmeckt, so wie bei Brot z.B.) Und wie lange hält sie sich? Habe nämlich zu viel gebacken in den letzten Tagen und wir müssten erst die Sahnetorten aufessen :-) Kann ich sie vielleicht sogar einfrieren? Bin für jeden Hinweis dankbar! Backwütige Grüße Küwalda

16.08.2006 17:53
Antworten
mehlie

Ich finde dieses Rezept echt klasse!!! Habe aber statt Nelken und Zimt einfach Lebkuchengewürz genommen, wurde sehr lecker! Habe dieses Rezept mit Pflaumenmus und Himbeermarmelade ausprobiert, war beides gut! Außerdem habe ich in den Teig noch etwas Kakao und einen Schluck Milch getan. Ich habe noch eine Variante für Liebhaber von Marzipan: 200g Marzipan mit etwas Milch glattrühren und statt der Marmelade auf den Teigboden gebe!!!

20.12.2005 18:42
Antworten
alina1st

Hallo Feivel Risibel-Marmelade ist doch johannisbeermarmelade, seh ich das richtig? kann ich mir auch gut vorstellen...... lg alina

27.04.2005 16:07
Antworten
Feivel

die original linzer torte wird mit "Ribisel-Marmelade" gemacht! LG aus Linz

19.04.2005 08:49
Antworten