Braten
Fisch
Hauptspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Seelachsfilet unter der Senfkruste à la Fiefhusen

Schlemmerfilet in Heim- und Handarbeit aber viel leckerer!

Durchschnittliche Bewertung: 3.91
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 10.09.2016



Zutaten

für
400 g Seelachsfilet(s), TK, im Block
2 EL, gehäuft Senfkörner, eingelegte, ganze
1 EL, gehäuft Senf, mittelscharfer
75 g Butter, sehr weiche
½ TL Salz
½ Bund Petersilie, glatte, fein gehackt
250 ml Panko
1 Prise(n) Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
½ Limette(n), Saft und abgeriebene Schale
1 EL Rapsöl zum Einölen des Backpapiers

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 10 Minuten
Im Normalfall kaufe ich meinen Fisch beim Fischhändler meines Vertrauens, aber für dieses Gericht nehme ich Tiefkühlware vom Discounter, achte aber trotzdem auf das MSC-Logo. Dieser TK-Fisch kommt als vier rechteckige Blöcke daher und ist somit garantiert überall gleich dick und gart daher schön gleichmäßig. Die Kruste lässt sich aber auch für natürlich gewachsene Fischfilets verwenden. Den Fisch über Nacht langsam im Kühlschrank auftauen lassen. Vor der Zubereitung dann 1 Stunde im Limettensaft marinieren.

Für die Kruste die weiche Butter, die Senfkörner, den Senf, das Salz, die Petersilie, die Limettenschale, das Panko und den Pfeffer in einer Rührschüssel ausgiebig verkneten. Keine trockenen Senfkörner verwenden, es gibt die Senfkörner auch ganz und eingelegt. Alternativ grob gemahlenen Senf benutzen. Das Panko ist gröber und mehr crunchy als herkömmliches Paniermehl. Gibt's im Asia Shop oder im Internet.

Sobald die Masse schön homogen ist, in einen Gefrierbeutel füllen und darin auf ca. 5 mm Dicke ausstreichen/rollen. Dadurch erhält man einen schönen rechteckigen Krustenteig. Der Teig kommt jetzt erstmal für 2 Stunden in den Gefrierschrank.

Bei der Zubereitung kann man dann ganz einfach mit einem scharfen Messer ganz passgenau die Kruste für die Filets zurechtschneiden. Falls etwas übrig bleibt, einfach wieder in die Tiefkühlung. Kann man dann später mal für ein Stück Fleisch oder anderen Fisch benutzen.

Der Backofen wird jetzt auf 160 Grad Ober- und Unterhitze vorgeheizt. Die Kruste jetzt auf die Filets platzieren und die Filets auf leicht eingeöltes Backpapier aufs Backblech setzen. Auf mittlerer Schiene jetzt ca. 20 Minuten backen. Nach 20 Minuten auf Grill bei 190 Grad Temperatur umschalten und noch ca. 10 Minuten die Kruste bis hin zu goldbraun und knusprig grillen. Die Kruste aber im Blick behalten, damit sie nicht verbrennt, denn je nach Backofen können die Garzeiten natürlich variieren. Gern auch mal die "Fingerprobe" machen. Wenn die Kruste gelungen ist, den Ofen ausschalten, die Ofentür öffnen und die Filets noch 2 Minuten ruhen lassen.

Auf vorgewärmten Tellern servieren. Super passen Bratkartoffeln oder Risotto dazu und eine selbstgemachte Mayonnaise. Ein Rezept für eine blitzschnelle Mayo hab ich hier auf Chefkoch.de veröffentlicht. Dauert keine drei Minuten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiefhusener

Ich hab die mal bei Penny zu Weihnachten in kleinen Schraubgläser gekauft. Inzwischen nehme ich trockene Senfsaat und lass die 3 Tage in Ostessig ziehen.

14.10.2016 15:27
Antworten
TinaIrma

Ja ich suche auch nach eingelegte Senfkörner. Wo bekommt man die denn? Oder gibt es dafür auch noch ein Rezept? Also bei 3 Rewe und 2 Edeka Läden wussten die nicht was das ist. Schade ich würde das Rezept gerne mal ausprobieren :-(

11.10.2016 08:39
Antworten
Fuchsl1967

Hallo, die Mengenangabe 250ml Pankow ist das richtig?

09.10.2016 10:45
Antworten
katerrambo

wo bekomme ich denn eingelegte Senfkörner her? Habe selbst noch nicht davon gehört und auch im gut sortiertem Rewe nicht zu finden.

08.10.2016 17:54
Antworten
Grisu6969

Hallo. Hab das Rezept gestern ausprobiert. Habe Dorsch und Leng genommen. Allerdings die Kruste nicht eingefroren, sondern direkt auf den Fisch getan. Kann nur sagen sehr sehr lecker! Ich finde nur das der Fisch insgesamt nur 20 min braucht. Nach 30 min war er mir zu trocken. Also 10 min bei 160° und 10 min unterm Grill. Das past optimal und der Fisch ist noch schön saftig

08.10.2016 10:55
Antworten
binepinguin

Falls ich kein Panko zur Hand habe ,kann ich auch grob geriebene Semmeln nehmen? Hört sich sehr lecker an

07.10.2016 09:57
Antworten