Bewertung
(9) Ø4,45
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
9 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.09.2016
gespeichert: 158 (2)*
gedruckt: 1.435 (28)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 05.08.2014
315 Beiträge (ø0,19/Tag)

Zutaten

100 g Linsen, rote
100 g Basmatireis
500 ml Gemüsebrühe
50 g Walnüsse
75 g Cashewkerne
70 g Haferflocken
1 m.-große Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
3 TL Flohsamen
1 TL, gehäuft Petersilie, gehackt
1 TL, gehäuft Schnittlauch, gehackt
1 TL, gestr. Oregano
2 TL Senf, mittelscharf
1 TL Ketchup
3 EL Tomatenmark
1/2 TL Kümmelpulver
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Flohsamen in 50 ml Wasser einweichen und quellen lassen.

Die Linsen und den Basmatireis in der Gemüsebrühe einmal aufkochen lassen - dann auf kleiner Hitze weiter köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast ganz aufgesogen ist - zur Seite stellen und abkühlen lassen.

Walnüsse und Cashewkerne grob hacken - ohne Fett in der Pfanne anrösten, bis sie leicht angebräunt sind - zur Seite stellen.

Zwiebeln und Knoblauch fein hacken - in der Pfanne mit wenig Öl glasig anschwitzen - zur Seite stellen und auskühlen lassen.

Den Ofen jetzt auf 180 - 200 Grad vorheizen. Eine Kastenform mit Backpapier auskleiden - oder bei einer Silikonform die Form mit ein paar Tropfen Öl auspinseln.

Nun alle abgekühlten Zutaten in eine Schüssel geben sowie den eingeweichten Flohsamen samt Flüssigkeit, die Kräuter, Senf, Ketchup, Tomatenmark, Kümmel und die Haferflocken. Alles kräftig mit den Händen vermengen. Danach in die Kastenform streichen und ab in den Ofen für ca. 50 Minuten. Nach 40 Minuten einmal kurz nachsehen, der Nussbraten sollte oben gut braun sein und leicht knusprig.

Aus dem Ofen nehmen - etwas auskühlen lassen und aus der Form stürzen. In Scheiben schneiden und servieren.

Zu diesem Braten schmeckt am besten eine Ajvarsoße (s. mein Rezept in der Datenbank) und Rosmarinkartoffeln.
Der Braten und die Soße können auch super ein Tag vorher schon zubereitet werden und am nächsten Tag, wenn Besuch kommt, hat man fast keine Arbeit mehr und es schmeckt einfach nur toll.