Orientalisch gefüllte Tintenfischtuben aus dem Backofen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit gerösteten Zucchini als Beilage, leicht und einfach

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 09.09.2016



Zutaten

für
2 Tintenfischtube(n), à ca. 200 g
1 Dose Kichererbsen
1 Ei(er)
30 g Tomate(n), getrocknete
1 TL Garam Masala
Salz und Pfeffer
Chilipulver
etwas Olivenöl

Für die Beilage:

300 g Zucchini
5 g Olivenöl
etwas Salz und Pfeffer
Paprikapulver
Currypulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Die Tuben gut abwaschen und beiseite legen. Die Kichererbsen abtropfen lassen und zusammen mit dem Ei, den getrockneten Tomaten und den Gewürzen pürieren. Die Tuben mit der Masse füllen und in eine Auflaufform geben. Die Tuben leicht mit Olivenöl beträufeln und nochmals mit den Gewürzen bestreuen. Die Auflaufform bei ca. 180 °C Umluft ca. 35 - 40 Minuten in den vorgeheizten Ofen stellen.

Für die Beilage die Zucchini in feine Scheiben raspeln. Die Scheiben mit dem Olivenöl und den Gewürzen in eine verschließbare Form geben und gut durchschütteln. Anschließend die Zucchini auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Die geraspelte Zucchini bei gleicher Temperatur ca. 10 Minuten nach den Tintenfischtuben in den Ofen schieben. Je dünner geschnitten desto knuspriger werden sie. Allerdings muss man dann aufpassen, dass sie nicht verbrennen.

Zu den orientalisch gefüllten Tintenfischtuben passen auch Kartoffeln, Nudeln, Reis, Salat oder weiteres Gemüse.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

AndreasK

Hab es grad gekocht. Geschmacklich ist es recht ok, vor allem die Verwendung von Kichererbsen wobei ich das nächste Mal sicher kein fertiges Garam Masala nehme, sondern eine eigene Mischung mache. u.a. Chilli, etwas Saueres und Koriander würde sicher passen + Kreuzkümmel, dafür weniger Kardamom/Zimt..- Bitte die hinteren spitzen Enden der Tuben abschneiden oder die Tube oben mehrmals tief = bis in den Innenraum einschneiden. Sonst habt Ihr wie bei mir die Füllung nach dem Garen vor der Tube liegen. Der im Inneren entstehende Dampf kann durch die hintere kleine Öffnung des Tintenfisches allein nicht genug austreten.

08.01.2021 18:05
Antworten