Spinat-Curry-Suppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

vegetarisch

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 19.09.2016 295 kcal



Zutaten

für
500 g Blattspinat, frisch oder TK
1 Stück(e) Ingwer, ca. 20 g
3 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
4 Papadam(s) (indische Teigfladen)
3 EL Sonnenblumenöl
1 EL Currypulver
300 ml Kokosmilch
600 ml Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
Zucker
1 Limette(n), davon der Saft
n. B. Chili

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den Spinat gründlich waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. Die Stiele getrennt von den Blättern klein schneiden. Die Blätter grob hacken, eine Handvoll Spinat als Einlage beiseite legen. Den Ingwer schälen und fein würfeln. Die Zwiebeln und den Knoblauch fein würfeln.

Die Papadams nach Packungsanleitung im Backofen backen.

Das Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch, Spinatstiele und Ingwer darin weich dünsten. Das Currypulver zugeben und kurz mitdünsten. Die Kokosmilch und 600 ml Wasser oder Gemüsebrühe zugießen und kurz aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und 1 EL Zucker würzen und 10 min. bei kleiner Hitze köcheln lassen. Den grob gehackten Spinat nach 5 Min. zugeben.

Die Suppe mit einem Passierstab pürieren. Mit Limettensaft würzen und nochmals abschmecken.
Die Suppe auf tiefen Tellern verteilen und mit den restlichen Spinatblättern und den Papadams anrichten. Ggf. mit Chili garnieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

absa1

Danke für die tolle Bewertung.

05.12.2020 22:45
Antworten
nannikaffee

Das ist die beste Suppe, die ich je in meinem Leben gegessen habe! Eine wahre Geschmacksexplosion. Nur noch wichtig: Papadams in Öl ausbacken!

04.12.2020 17:28
Antworten
Christian-Lützner

Absolut lecker! Mache diese heute zum zweiten Mal.

04.08.2018 19:04
Antworten