Braten
Deutschland
einfach
Europa
Frucht
Früchte
Frühling
Gemüse
kalt
Salat
Schnell
Snack
Sommer
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Nordsee-Queller als lauwarmer und fruchtiger Salat mit Ananas und Gurke

Leichter Salat als perfekte Begleitung für kurzgebratenen Fisch nach Fiefhusener Art

Durchschnittliche Bewertung: 2.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 07.09.2016



Zutaten

für
100 g Queller (Nordsee-Queller), frischer, vom Fischhändler
1 Lauchzwiebel(n)
¼ Bund Petersilie, glatte, grob gehackt (mit Stängeln!)
2 EL, gehäuft Butter
70 g Ananas aus der Dose und 4 EL vom Saft
¼ Salatgurke(n), geschält und entkernt
½ TL Ingwer, frisch geschnittener, in ganz feinen Würfeln
1 Msp. Cayennepfeffer
1 EL Apfelessig
1 EL Rapsöl oder Sonnenblumenöl
n. B. Pfeffer, schwarzer, frisch gemahlen aus der Mühle

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Queller ist eine Pflanze aus dem Schleswig-Holsteinischen Wattenmeer, die ständig bei Flut von Salzwasser überspült wird und dadurch ein salzig-maritimes und ganz eigenes Aroma entwickelt. Man bekommt den Queller in guten Fischgeschäften oder kann ihn dort bestellen. Durch das salzige Aroma des Quellers muss der Salat nicht noch gesondert gesalzen werden.

Die Lauchzwiebel in feine Ringe schneiden, die Petersilie mit den Stängeln grob hacken. Unbedingt auch die Stängel, weil diese mehr Aroma haben als die Blätter und dem Salat richtig Biss geben. Die Gurke schälen, vierteln und vom Kerngehäuse befreien. Dann in feine Scheiben schneiden. Die Ananas in mittelgroße Würfel schneiden. Den Queller nur unter fließendem kaltem Wasser abspülen und im Sieb zum Abtropfen beiseitestellen.

Die Butter mit dem Pflanzenöl (Raps oder Sonnenblume ist egal) in einer weiten hohen Pfanne schmelzen und auf "halbe Hitze" bringen. Dabei verhindert das Öl, dass die Butter verbrennt, sollte sie kurz zu heiß werden. Jetzt die Ananas und die Gurke mit der Lauchzwiebel und dem Ingwer für drei Minuten anschwitzen. Danach Petersilie, Ananassaft, Apfelessig und Cayennepfeffer dazugeben und den kompletten Pfanneninhalt mehrmals durchschwenken. Jetzt den Queller dazugeben und nur nochmals durchschwenken. Den Queller nur kurz etwas Wärme nehmen lassen und dann sofort vom Herd nehmen und anrichten. Der Queller darf nicht zu lange erhitzt oder gegart werden, weil er dann schnell seine "Knackigkeit" verliert. Jetzt nur noch einen Hauch schwarzen Pfeffer darüber mahlen.

Der Salat ist eine überraschende Vorspeise oder ein überragender Begleiter für kurzgebratenen Fisch, Garnelen oder andere Meeresfrüchte.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiefhusener

Hey!! „Ab in den Norden, die Sonne scheint auch hier...“ 🎵🎼🎻🎸

19.06.2019 22:43
Antworten
schaech001

Hallo, also für diesen leckeren Salat NULL Sterne zu geben.......ich denke aber, das war ein Versehen. Seit Wochen schleppe ich das Rezept mit mir rum und warte darauf, Queller zu bekommen. Heute hat es geklappt und natürlich sofort den Salat gemacht. Wie immer, einfach nur lecker. Und nun würde ich zu gerne wieder zur Nordsee fahren.......ist schon so lange her... Deine Rezepte machen Lust auf Urlaub Liebe Grüße Christine

19.06.2019 19:38
Antworten