Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Süßkartoffel-Gnocchi


Rezept speichern  Speichern

in Salbeibutter

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
 (38 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 02.09.2016 535 kcal



Zutaten

für
400 g Süßkartoffel(n)
3 Stiel/e Salbei
50 g Parmesan
1 Ei(er)
250 g Mehl
Salz
Muskatnuss, gerieben
3 EL Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
535
Eiweiß
13,66 g
Fett
22,19 g
Kohlenhydr.
68,85 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Süßkartoffeln schälen, klein schneiden und für ca. 10 - 12 Minuten kochen lassen. Anschließend abgießen und direkt zerstampfen.

Ei und etwa ¾ des Mehls unter die Süßkartoffelmasse heben und verkneten. Nach und nach etwas Mehl hinzugeben, bis der Teig nicht mehr allzu sehr klebt. Mit Salz und Muskat würzen. Anschließend die Masse im Kühlschrank ca. 20 Minuten erkalten lassen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu ca. 3 cm dicken Rollen formen. Die Rollen in ca. 1 ½ cm lange Stücke schneiden und mit der Gabel einmal andrücken.

Die Gnocchi portionsweise in leicht siedendem, gesalzenem Wasser ca. 3 - 4 Minuten garen, bis sie oben schwimmen.
Die Salbeiblätter von den Stielen zupfen. Butter in der Pfanne schmelzen und die Blätter darin leicht knusprig braten. Die Gnocchi dazugeben und in der Salbeibutter wenden. Auf Tellern verteilen und mit geriebenem Parmesan bestreut servieren.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

TinaMustermann

Oh je das war nix! Habe versucht mit Mehl die klebrige Masse in den Griff zu bekommen. Es schmeckte gar nicht mehr nach Süsskartoffel - auch die 1 1/2 Tage im Kühlschrank haben nichts gebracht! Schade um die Süsskartoffel!! Vielleicht können da Semmelbrösel helfen??

18.02.2021 21:18
Antworten
Tessi93

Ich habe dieses Rezept gestern auch nachgekocht und hatte eigentlich das gleiche Problem wie alle mit dem klebrigen Teig. Bin aber dem Rat von Millenia2000 gefolgt und hatte die Kartoffeln einen Tag vorher gekocht und über Nacht abkühlen lassen und dann das Mehl/Ei am nächsten Tag hinzugefügt. Danach hab ich die Gnocchi auch nicht mehr in Kühlschrank gestellt sondern sofort ins heiße Wasser gegeben. Diese Gnocchi schmecken nicht wirklich nach Süßkartoffeln, das ist etwas schade, aber weniger Mehl nehmen geht auch nicht, denn dann ist es zu klebrig. Ist aber trotzdem sehr lecker gewesen und wird es wieder geben.

29.01.2021 10:44
Antworten
Reese1410

Ich hatte auch ein wenig das Problem, dass der Teig zunächst zu klebrig war und mit noch mehr Mehl logischerweise nach mehr Mehl schmeckte. Ich habe statt mehr Mehl nun Grieß ergänzt. Das ging das halbwegs.

13.01.2021 19:49
Antworten
Millenia2000

Soooo lecker!!! Ich habe die Kartoffeln nach dem Kochen (über Nacht) auskühlen lassen und beim Stampfen nicht mehr Mehl als angegeben verwendet. Nach weiteren Stunden im Kühlschrank den Teig nicht mehr umrühren und mit bemehlten Händen auf einer bemehlten Arbeitsplatte zu mehreren Rollen geformt. Somit wurden die Gnocci weder mehlig noch hart. Da der Geschmack wirklich nicht sehr intensiv ist, habe ich weder an Butter noch an Salbei gespart.

23.12.2020 20:17
Antworten
norabanana

Wenn der Teig nicht kleben soll braucht man deutlich mehr Mehl (und daher auch Salz), was den Geschmack sehr stört. Ggf. sollte man die Kartoffel erst komplett ausdampfen/auskühlen lassen und nur das Eigelb nehmen damit es nicht so feucht wird. Aus dem klebrigeren Teig könnte man auch mit zwei Löffeln Nockerl formen und sie direkt in den Topf geben um auf das extra Mehl zu verzichten. Wie angegeben war das Rezept leider nichts.

20.12.2020 17:36
Antworten
lorolina

die gnocchi waren sehr lecker. ich benötigte nur ein bisschen mehr Mehl als angegeben. die salbeibutter war nicht so meins... dafür gab es kräuterpesto dazu. werd ich wieder machen!

11.04.2017 21:56
Antworten
Hjorthir

Ich habe die Gnocchi heute gemacht. Sie haben uns sehr gut geschmeckt. Auch ich habe mehr Mehl nehmen müssen, aber dass liegt vielleicht an der Feuchtigkeit der Süßkartoffeln. Die Süßkartoffeln besser mit einem Stampfer stampfen, mit einem Pürierstab wird es sehr schnell "Kleister".

09.03.2017 15:43
Antworten
Knutschprinzessin

Hilfe!! Mein Teig ist super klebrig obwohl ich viel mehr Mehl rein gemacht habe .... Kann mir jmd sagen warum?? hab es keinen stampfer und deswegen den pürierstab genutzt liegt es daran?

23.12.2016 18:03
Antworten
WPuck

Kartoffel und Pürierstab geht gar nicht, außer man will Kleber machen

17.05.2020 11:29
Antworten
joseph-berta

sehr lecker! wird es bei uns bestimmt bald wieder geben!

28.11.2016 21:16
Antworten