Käsebällchen in Küken-Optik


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

aus Frischkäse und Cheddar, z. B. für Ostern oder Sommerfeste

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 31.08.2016



Zutaten

für

Für die Bällchen:

150 g Doppelrahmfrischkäse
50 g Cheddarkäse, gerieben
1 TL Worcestersauce
n. B. Salz
n. B. Pfeffer
n. B. Knoblauchpulver
5 g Schnittlauch, gehackt

Für die Dekoration:

5 Oliven
1 Karotte(n)
50 g Cheddarkäse, gerieben
11 Cracker, rund

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Alle Käsebällchen-Zutaten gut miteinander vermischen und zu Kugeln formen. Bei der angegebenen Menge erhält man ca. 11 Stück. Die Bällchen in den Kühlschrank stellen, solange die Dekoration vorbereitet wird.

Für die Dekoration mithilfe eines Strohhalmes aus den Oliven Augen stechen. Die Karotte in dünne Scheiben schneiden und aus diesen Scheiben kleine Dreiecke für die Schnäbel und leicht größere Dreiecke für die Füße schneiden.

Die Käsebällchen im geriebenen Cheddar wälzen, um sie komplett damit zu umhüllen. Je zwei „Füße“ auf den Crackern platzieren, die Cheddar-umhüllten Käsebällchen darauf setzen und diese jeweils mit den „Augen“ und „Schnäbeln“ bestücken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hummelqueen

Hallo :) Ich habe die Cracker weggelassen und sie auf Kresse gesetzt. Sie waren traumhaft! Vielen Dank für die tolle Idee! Kam super an!

04.04.2021 18:24
Antworten
mexhex

Und ich habe einen Frischkäse genommen, der sehr fest ist. (Fass)

21.04.2019 21:37
Antworten
mexhex

Habe sie heute gemacht. Kam gut an auf dem Osterbuffet. Vorbereitung der Masse am Vortrag ist empfehlenswert, wenn der Käse gut gekühlt ist, lässt er sich besser zu Kugeln formen. Die Kugeln habe ich heute früh geformt und erst kurz vor dem Servieren auf die Cracker gesetzt, diese weichen schnell durch. Für die Augen nahm ich Pfefferkörner. Die Karottenscheiben halbiert, in der Mitte ein kleines Dreieck heraus schneiden, schon sind Füße und Schnabel ruckzuck fertig.

21.04.2019 21:35
Antworten
janinini

Ich würde die Küken gerne für den Osterbrunch machen. Nun meine Frage: Kann ich sie bereits am Freitag oder Samstag vorbereiten?

14.04.2019 19:38
Antworten
Supertini

Hallo! Danke für die schöne Idee, habe sie fürs Osterfrühstück zubereitet. Ich habe leider keinen Cheddar bekommen. Statt dessen habe ich Old Amsterdamm gekauft, der ist auch halbwegs gelb. Da ich keine Oliven mag, gab es Kapernaugen. Kugeln aus der Käsemasse zu formen war eine ganz schöne Herausforderung. Es blieb viel Käse an den Händen kleben. Ich habe die Kugeln dann sofort in die Käseraspeln fallen lassen, da ich Angst hatte, sie würden mir sonst in der Schüssel festkleben. Hat auch funktioniert. Ich habe die Karotte übrigens -anders als im Video- in runde Scheiben geschnitten und die dann wie einen Kuchen in 6 Teile geschnitten. So hatte ich schöne Schnäbel/Füße. Kind und Mann waren von der Überraschung begeistert. Und die Käsecreme hat auch sehr lecker geschmeckt. Die mache ich bestimmt mal wieder. LG, Supertini

01.04.2018 18:13
Antworten