Gemüse
Vegetarisch
Vegan
Herbst
Haltbarmachen

Rezept speichern  Speichern

Eingelegte Balsamico-Gurken mit geröstetem Sesam

würzig lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 05.09.2016



Zutaten

für
700 g Landgurke(n), entkernt gewogen
20 g Sesam
25 g Zucker
100 ml Aceto balsamico
100 ml Wasser
1 TL Pul Biber
Salz und Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die entkernten Gurken mit Schale in etwa 2 cm breite Stücke schneiden.

Sesam in einer trockenen Pfanne sanft rösten, bis der Sesam zu hüpfen beginnt und ein wenig Farbe annimmt. Den Sesam dann aus der Pfanne nehmen.

In einem Topf den Zucker unter Rühren zu Karamell schmelzen lassen. Den Karamell mit Wasser und Balsamicoessig aufgießen und köcheln lassen, bis sich der Zucker vollständig gelöst hat. Mit Pul Biber, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die vorbereiteten Gurkenstücke in den Karamellessig geben, zugedeckt ca. 5 Min sanft köcheln lassen. Die Gurken sollten noch etwas Biss haben. Danach werden die Gurkenstücke schnell in saubere Gläser gefüllt, mit dem heißen Essig aufgefüllt und sofort verschlossen.

Wenn alle Gurkenstücke gut im Essig liegen und die Gläser ein perfektes Vakuum gebildet haben, kann man sie im kühlen Keller für mehrere Monate lagern.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

16.02.2018 10:16
Antworten
Albertinemandarine

Wirklich sehr lecker. Ich hatte ca. 500 Gramm Zucchini und Gurken und hatte die doppelte Menge Sud gemacht (die ich dann auch gebraucht habe). Meine Variante ist etwas heller, weil ich normalen Essig genommen habe - ich denke aber dunkler Balsamico macht es viel viel leckerer! Ich denke etwas Knoblauch (nicht zu viel) oder Zwiebeln passen auch gut mit ins Glas. Vor allem wenn man die Zwiebeln mit karamellisieren lässt.

11.07.2017 09:56
Antworten
tomatello

Danke für die Antwort

07.09.2016 21:18
Antworten
Chefkoch_Heidi

Pul biber heißt Blattpaprika, es ist die türkische Bezeichnung für getrocknete und zerstoßene milde oder scharfe Chilis. LG Heidi

07.09.2016 10:19
Antworten
tomatello

Was ist bitte Pul Biber

06.09.2016 21:29
Antworten