Vegetarisch
Vegan
Asien
Gemüse
Indien
Suppe
gebunden
gekocht
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Spinatsuppe

auch für Veganer

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 03.09.2016



Zutaten

für
2 TL Kreuzkümmel
2 TL Koriandersamen
1 EL Öl
2 Zwiebel(n), gehackt
3 Knoblauchzehe(n), gepresst
1 EL Ingwerpulver
2 Chilischote(n), rot
2 TL Senfkörner, schwarze
1 TL Bockshornklee, gemahlen
1 TL Kurkumapulver
200 g Linsen (Masoor-Dhal-Linsen)
2 Kartoffel(n), gewürfelt
1 ½ Liter Gemüsebrühe
1 kg Spinat, geschnitten gefroren
2 EL Zitronensaft
300 ml Kokosmilch, ungesüßt
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Koch-/Backzeit ca. 20 Min. Gesamtzeit ca. 50 Min.
Den Kreuzkümmel und die Koriandersamen in einer schweren Pfanne rösten. Wenn die Gewürze duften, diese im Mörser zerkleinern.

Das Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebeln, Ingwer, Knoblauch, Chilis, Senfkörner und Bockshornklee mit geringer Hitze 8 Minuten unter ständigem Rühren dünsten, bis die Zwiebeln weich und goldgelb sind. Die gemörserten Gewürze und das Kurkuma hinzugeben und eine weitere Minute dünsten. Die Linsen, die Kartoffeln und die Brühe zufügen und zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und alles 15 Minuten kochen lassen, bis die Kartoffeln weich sind. Den Spinat hinzufügen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Den Zitronensaft und die Kokosmilch einrühren und nicht mehr kochen lassen. Die Spinatsuppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

79350Steffi

Wir haben auch die Suppe eingefroren sie verliert auch nichts am Geschmack. Der TK-Spinat wurde ja durch das Kochen bearbeitet. Ich hoffe es hat Dir gut geschmeckt. MFG. Steffi

20.03.2017 14:52
Antworten
anae1

Die Suppe wurde hervorragend, aber zu viel. Darf man sie ohne Schaden zu erleiden einfrieren (TK Blattspinat) und wieder aufwärmen?

19.03.2017 18:19
Antworten