Bewertung
(4) Ø4,17
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.09.2016
gespeichert: 13 (0)*
gedruckt: 170 (0)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 29.08.2016
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
2 Dose/n Kidneybohnen
Zwiebel(n)
3 EL Sonnenblumenöl
2 EL Essig
  Salz und Pfeffer

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Der schwierigste Arbeitsschritt folgt gleich zu Beginn. Nachdem ihr die Kidneybohnen-Dosen geöffnet habt (Tipp: kauft Dosen mit einem sogenannten "Ring pull", die sind einfach zu öffnen) müsst ihr das "Bohnenwasser" ganz vorsichtig abgießen. Schüttet die Flüssigkeit so lange weg, bis sie etwas sämiger wird und ihre wässrige Konsistenz verliert. Hier stoppt ihr das Ausgießen, denn den Rest verwenden wir als zusätzliche Würze. Dazu braucht ihr vielleicht etwas Übung, aber nach einigen Versuchen gelingt es euch sicher spielend leicht. Die Kidneybohnen samt übrigem Bohnenwasser schüttet ihr dann in die Salatschüssel.

Nun könnt ihr euch an die Zwiebel machen. Diese müsst ihr gar nicht besonders fein hacken, sondern könnt sie in grobe, herzhafte Stücke schneiden. Bei der Größe helfen die Bohnen zur Orientierung. Wenn die Zwiebelstücke etwas kleiner sind als die Kidneybohnen, habt ihr alles richtig gemacht. Die Zwiebelstücke gebt ihr einfach über die Bohnen in die Schüssel.

Jetzt kommen das Sonnenblumenöl (hier könnt ihr je nach Geschmack auch Raps- oder Olivenöl verwenden, allerdings wird der Salat traditionell mit Sonnenblumenöl angemacht) und der Essig über Zwiebeln und Bohnen.

Abschließend schmeckt ihr den Salat noch mit Salz und Pfeffer ab. Dann einmal gut durchmischen, damit sich das Bohnenwasser, das Öl und der Essig gut vermengen und schon habt ihr einen perfekten Begleiter für euren Grillabend. Darüber freut sich jeder und es geht ganz schnell.

Viel Erfolg beim Zubereiten!