Backen
Kuchen
fettarm
kalorienarm

Leichter eiweißreicher Frühstückskuchen mit Beerensoße

Abgegebene Bewertungen: (0)

Perfekt geeignet fürs Frühstück oder als Dessert, kein Mehl, kein Zuckerzusatz, für eine 18 cm Springform

40 min. normal 02.09.2016
Drucken/PDF Speichern


Zutaten

3 Kekse, z. B. Butterkekse
75 g Haferflocken
1 EL Backkakao
300 g Apfelmus
1 m.-große Ei(er)
6 Blatt Gelatine
500 g Magerquark
250 g Beeren, TK, z. B. Himbeeren oder eine Beerenmischung
20 g Honig
20 g Leinsamen


Zubereitung

Für den Boden 60 g der Haferflocken und die Kekse zerkleinern, z. B. mit einem Mörser oder in einer Küchenmaschine. Die Konsistenz sollte mehlähnlich sein. Dieses Ersatzmehl mit dem Backkakao, dem Ei und 120 g Apfelmus mit einer Gabel oder einem Löffel verrühren, bis eine homogene Masse entsteht. Diese in die vorher eingefettete Springform geben und bei 160 Grad Umluft ca. 20 Minuten backen. Der Boden sollte außen fest sein, darf aber innen ruhig noch ein wenig teigig sein, ähnlich wie bei Brownies.

Während der Boden im Ofen ist, die Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Den Quark mit dem restlichen Apfelmus verrühren. Danach die Gelatineblätter ausdrücken und in einen Topf geben. Die Gelatine langsam erwärmen, bis sie geschmolzen ist. Nun einen EL Quarkcreme in die Gelatine geben und mit einem Schneebesen unterrühren. Wenn es eine glatte Maße ist, die restliche Quarkmischung mit dem Schneebesen unterrühren.

Sobald der Boden fertig ist, den Kuchen aus dem Ofen nehmen und die Quark-Apfelmus-Gelatine-Mischung auf den Boden geben. Den Kuchen ruhen lassen, bis er Zimmertemperatur hat und dann einen Tag, minimum 6 Stunden im Kühlschrank lassen, damit er fest wird.

Den Honig - ich verwende Honig vom Imker - in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Sobald der Honig anfängt zu blubbern, die gefrorenen Beeren dazugeben. Den Honig und die Beeren bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten köcheln lassen. Leinsamen und restlichen Haferflocken mit Hilfe eines Mörsers oder einer Küchenmaschine zerkleinern und unter die Himbeeren rühren. Ca. 200 ml Wasser zu der Soße geben und weitere 5 Minuten köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Je nachdem, welche Beeren verwendet werden, empfiehlt es sich, die Soße nochmal mit einem Pürierstab zu pürieren, damit sie gleichmäßiger wird.

Im Optimalfall die Soße kurz vor dem Servieren des Kuchens zubereiten oder nochmal kurz in der Mikrowelle erwärmen. Wer es etwas süßer will, sollte der Quarkcreme und der Soße Zucker oder Süßstoff hinzufügen. Ich esse den Kuchen gerne zum Frühstück.

Der Frühstückskuchen enthält ca. 390 Kcal pro Portion.

Verfasser



Kommentare

Laura Becker

Für wie viele Portionen laut kcal Angabe ist der Kuchen wenn man ihn für 1 Portion macht?

13.12.2016 17:27