Vegetarisch
Beilage
Früchte
Gemüse
Salat
Vorspeise
kalt
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Rettichsalat

Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

Weißer Rettich mit Apfel und Radieschen, mit einer Joghurttunke

31 min. simpel 01.09.2016



Zutaten

für
1 Rettich(e), weißer
1 Bund Radieschen
2 Äpfel
150 g Joghurt
2 EL Zitronensaft
3 EL Agavendicksaft
30 g Walnüsse
etwas Salz
etwas Pfeffer

Zubereitung

Von dem Rettich den Strunk abschneiden und mit einem Sparschäler die äußere Schicht abschälen und mit der groben Reibe einer Gemüsereibe komplett in eine große Schüssel reiben. Die Radieschen waschen und Blattwerk sowie die Wurzeln entfernen. Halbieren, die Hälften in Scheiben und diese in Stückchen geschnitten zu dem Rettich geben. Die Äpfel werden geschält, geviertelt, das Kerngehäuse entfernt und ebenfalls mit der groben Reibe in die Schüssel zu dem Rettich und die Radieschen geben.
Die Walnüsse knacken, die Schalen entfernen, in kleine Stückchen zerbröseln und zu dem Rettich geben. Alles gut vermengen.

In einem Mixbecher den Joghurt zusammen mit Zitronensaft und den Agavendicksaft vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Diese Tunke zum Rettich geben und alles gut miteinander vermischen.

Schmeckt gut gekühlt am besten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Hulletrulle

Ein wirklich leckerer Salat! Gut, einen Rettich zu raspeln ist keine Kunst, aber mit diesem feinen Joghurtdressing wird er zum Genuss, und für den Tipp mit den Walnüssen müsste es noch ein Sternchen extra geben. Gut, dass die Salatsaison gerade erst begonnen hat!
Liebe Grüße von Hulletrulle

10.04.2017 17:04
Antworten
Jen128

Super lecker, danke dafür! Da ich keine Walnüsse im Haus hatte habe ich Sonnenblumenkerne verwendet, was auch sehr gut passt.

31.10.2017 17:10
Antworten