Gebratenes Hühnerfilet auf Paprika-Nektarinen Ragout


Rezept speichern  Speichern

einfach und schnell

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 26.08.2016



Zutaten

für
2 Hähnchenfilet(s)
6 Frühlingszwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
2 Spitzpaprika, gelb und rot
½ Chilischote(n)
1 Nektarine(n)
2 EL Öl, z. B Rapsöl
1 Schuss Weißwein
100 ml Sahne oder Kokosmilch
1 EL, gestr. Currypulver
½ TL Kreuzkümmel
2 EL Sojasauce
n. B. Salz
n. B. Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Frühlingszwiebel in feine Scheiben schneiden, die Knoblauchzehe fein hacken. Die Chilischote entkernen und ebenfalls fein hacken. Paprika in Ringe schneiden, die Nektarine würfeln.

Hähnchenfilets salzen und pfeffern und im heißen Öl von allen Seiten anbraten. Danach das Fleisch aus der Pfanne heben und für ca. 12 min. bei 150 °C im Ofen fertig garen lassen.

Im verbliebenen Bratfett die Zwiebel und den Knoblauch andünsten. Die gehackte Chilischote zugeben. Die Gewürze darüber geben und mit Weißwein und Sojasauce ablöschen, mit Sahne aufgießen. Kurz aufkochen. Paprika und Nektarinen in die Sauce geben und auf der ausgeschalteten Platte kurz ziehen lassen. Sauce noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch auf dem Ragout anrichten.

Dazu schmeckt Reis.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Reblaus69

Vielen Dank fürs Ausprobieren und den Sternchenregen :) Bulgur ist eine tolle Idee. So wird's noch mehr zum "Blitzgericht". LG isi

13.09.2016 08:04
Antworten
ars_vivendi

Hallo isi, ein Essen ganz nach unserem Geschmack: fruchtig mit Schärfe, deshalb von uns die volle Punktzahl. Wir verwendeten Kokosmilch und als Beilage gab es Bulgur, was sehr gut passte. Danke für das feine Rezept! Alex

05.09.2016 10:46
Antworten