Rindssuppe nach Inas Art


Rezept speichern  Speichern

mit Gemüseeinlage

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 30.08.2016



Zutaten

für
300 g Fleisch, Kochfleisch, Suppenfleisch o.ä.
1 Zwiebel(n)
1 Bund Suppengrün nach Wahl, z. B. Karotten, Rüben, Sellerie - oder was halt da ist
2 Rinderknochen
2 Würfel Suppengewürz
einige Pfefferkörner
Salz
Öl
1 Lorbeerblatt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Vorweg muss ich sagen, dass alle Mengenangaben nur als Richtwerte zu verstehen sind. Man kann mehr oder weniger Fleisch nehmen, mehr oder weniger Knochen etc.

Etwa 2 Liter Wasser in einem Topf oder in einem Wasserkocher zum Kochen bringen. In einem großen Topf etwas Öl erhitzen und das groß geschnittene Gemüse, die Knochen und die Zwiebel etwas anbraten. Danach mit dem kochenden Wasser aufgießen und 2 Teelöffel Salz, das Lorbeerblatt und die Pfefferkörner dazugeben. Wenn dann diese Suppe kocht, das Fleisch im Ganzen dazugeben. Das Fleisch muss vollständig mit Wasser bedeckt sein. Die Suppenwürfel dazugeben und ca. 1,5 Stunden auf kleiner Flamme mit Deckel köcheln lassen.

Fleisch herausnehmen, Suppe durch ein Sieb filtern und klein geschnittenes Fleisch wieder in die Suppe reingeben. Das verkochte Gemüse entsorgen, oder evtl. mag es ja jemand in der Familie. Oder man lässt es in der Suppe drinnen.

Die herrliche Rindssuppe kann man dann entweder mit Weißbrot oder Suppennudeln, Fritatten, Leberknödel oder auch mit "neuem" Gemüse veredeln.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mooreule

Hallo, richtig lecker deine Rindssuppe. Bei mir mit Tortellini ..... mmh Danke für das tolle Rezept! Liebe Grüße Mooreule

31.01.2020 22:48
Antworten
KochKurtD

Wunderbar! Vielen Dank.

09.09.2018 12:47
Antworten