Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 23.08.2016
gespeichert: 18 (0)*
gedruckt: 192 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 29.09.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
2 kg Rinderbraten
60 g Pancetta
2 Zehe/n Knoblauch, in feine Scheiben geschnitten
1 Stange/n Staudensellerie, klein geschnitten
 etwas Pfeffer, frisch gemahlen
 etwas Salz
250 ml Rotwein, trocken
Zwiebel(n), rot, in feine Scheiben geschnitten
2 m.-große Möhre(n), in feine Scheiben geschnitten
2 EL Blattpetersilie, gehackt
500 ml Rinderbrühe
500 ml Tomatenpüree
  Für das Püree:
1 kg Kartoffel(n)
150 ml Milch
 etwas Salz
1 Prise(n) Muskat
30 g Butter

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Braten rundum mit 1 cm tiefen Einschnitten versehen und ihn mit Bauchspeck und Knoblauch
spicken.

In einem großen, schweren Topf auf mittlerer Flamme das Olivenöl erhitzen und den Braten 15 Minuten von allen Seiten anbraten. Salzen und pfeffern. Das Fett abschöpfen. Mit dem Wein ablöschen und 2 Minuten kochen lassen, bis fast alle Flüssigkeit verdampft ist.

Zwiebeln, Möhren, Sellerie, Petersilie, Rinderbrühe und Tomatenpüree zugeben und halb zugedeckt aufwallen lassen. Die Hitze reduzieren und das Fleisch 3 Stunden köcheln lassen, bis es ganz zart ist. Gelegentlich wenden.

Das Fleisch auf einen Teller legen und warm stellen. Mit einer Schaumkelle die festen Saucenbestandteile herausheben und im Mixer pürieren. Das Püree zurück in den Topf geben, mit der Sauce verrühren und leicht erhitzen. Bei Bedarf kurz auf großer Flamme einkochen. Abschmecken und eventuell nachwürzen.

Den Braten aufschneiden, auf einem vorgewärmten Servierteller anrichten und mit Sauce überziehen. Die restliche Sauce in einer Sauciere dazu reichen.

Der Rinderschmorbraten schmeckt sehr gut zu Kartoffelpüree, dazu werden die Kartoffeln in Salzwasser gekocht, bis sie zerfallen. Das Kartoffelmus mit der Milch etwas Salz, Butter und einer Prise Muskat pürieren und alles warm servieren.