Wok-Gemüse-Kokosmilch-Curry


Rezept speichern  Speichern

vegetarisch, mit Champignons und Frühlingszwiebeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.39
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 01.09.2016



Zutaten

für
8 große Champignons
2 m.-große Karotte(n)
2 m.-große Paprikaschote(n), rot
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
2 cm Ingwer, fein gehackt
3 Zehe/n Knoblauch
2 m.-große Tomate(n), gewürfelt
½ Dose Kokosmilch
100 ml Gemüsebrühe
2 EL Pflanzenöl
1 TL Currypaste, rot
2 EL Tomatenmark
2 TL, gehäuft Currypulver
2 Msp. Kreuzkümmel
1 TL Kurkuma
1 Prise(n) Chili

Außerdem:

1 EL Reisweinessig
n. B. Sojasauce
160 g Reis

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Den Knoblauch und den Ingwer schälen und fein hacken. Die Champignons vierteln. Die Tomaten in kleine Würfel schneiden. Den Bund Frühlingszwiebeln und die Karotten waschen und in Ringe und Scheiben schneiden. Die Paprika in grobe Streifen schneiden.

Den Reis vorzugsweise im Reiskocher oder nach Packungsangabe kochen.

In einem Wok oder einer Pfanne das Pflanzenöl erhitzen. Zunächst den Ingwer, Knoblauch und die Frühlingszwiebel in den Wok geben und glasig anbraten. Die Karotten hinzugeben und etwas mitbraten.

Die rote Curry Paste und das Tomatenmark gut verrühren. Die Gewürze hinzugeben. Die Paprika und die Tomaten hinzufügen unter rühren anbraten, bis die Flüssigkeit wieder etwas reduziert ist.

Die Champignons dazugeben und kurz mitbraten. Immer wieder etwas Gemüsebrühe angießen. Nun kann die Kokosmilch hinzugefügt werden und alles bei reduzierter Hitze etwas aufkochen lassen.

Sind die Karotten bissfest ist der optimale Garpunkt erreicht. Nun das Gericht mit dem Reisweinessig und der Sojasauce abschmecken.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

davesnave

Man muss aber mehr Wasser zugiessen für 4 Portionen, 500ml minimum. Ob Gemüsebrühe wirklich notwendig sei? Gewürze, Rote Curry Paste ist alles schon dabei! Schmeckt gut, hab öfters gekocht! Tolles Rezept!

06.06.2021 14:12
Antworten
Inspira54

Das Rezept habe ich heute zum ersten mal ausprobiert und finde es ganz toll. Mit der Sojasoße muss man vorsichtig sein, ich habe einen Teelöffel reingemacht und es hat nochmal den Geschmack deutlich verändert, aber gut. Fleisch ist zu diesem Curry nicht notwendig. Ich bin aber kein Vegetarier. Das werde ich jetzt häufiger machen!!!

24.03.2021 11:46
Antworten
Boritz

Es freut mich wenn es euch schmeckt! VG Boritz

24.03.2021 18:15
Antworten
OnkelKlausi

Ich habe heute den Rest von diesem herrlichen Gericht gegessen. Es schmeckte noch besser als gestern. Es war viel aromatischer.

09.03.2021 18:26
Antworten
OnkelKlausi

Halllo, absolut meinen Geschmack getroffen. 5* dafür von mir, mehr geht ja leider nicht. Ich hatte das Rezept schon längere Zeit gespeichert, aber heute erst gekocht. Echt schade, das ich das nicht eher gemacht habe. Das gibt es jetzt öfter. Danke für dieses Rezept.

08.03.2021 20:18
Antworten
Wolke4

Hallo, das hat uns sehr gut geschmeckt, danke Liebe Grüße W o l k e

17.08.2018 15:44
Antworten
Boritz

Liebe Wolke, das freut mich sehr. Beste Grüße Boritz

17.08.2018 17:36
Antworten
OmsiDomsi

War echt lecker. Ich hatte noch etwas Chinakohl und hab den einfach dazu gegeben. Ich hätte allerdings gerne im Rezept noch einen Hinweis über die Schärfe gehabt. Da ich noch nie mit Curry Paste gekocht hatte habe ich mich erst mal vorsichtig ran getastet und 2/3 der Würzmischung genommen, dann abgeschmeckt und doch den Rest auch noch dazu gegeben. Es ist wirklich nicht scharf. Ich werde es auf jeden Fall noch öfter kochen.

15.11.2017 19:00
Antworten
dfkaiser

Richtig lecker! Hab die Gemüsemischung zwar anders gewählt (hatte nur Paprika, Zucchini und spitzkohl im Haus), aber mich sonst ab das Rezept gehalten. Echt lecker! werde ich sicher wieder machen, dann sicherlich mit einer anderen Gemüse-Kombination. Danke für das Rezept

26.06.2017 16:51
Antworten
Boritz

Servus Chefkoch dfkaiser, freut mich sehr. Deine Kombination muss ich auch mal versuchen. Hört sich gut an. VG Boritz

26.06.2017 19:07
Antworten