Backen
Gluten
Kinder
Kuchen
Lactose
USA oder Kanada
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Popovers

Knusprig-luftiges Gebäck aus 5 Zutaten. Für 12 Popovers

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 22.08.2016 865 kcal



Zutaten

für
190 ml Vollmilch, zimmerwarm
2 große Ei(er), zimmerwarm
½ TL Salz
120 g Weizenmehl Type 550
6 TL Sonnenblumenöl oder Rapsöl

Nährwerte pro Portion

kcal
865
Eiweiß
33,39 g
Fett
37,90 g
Kohlenhydr.
95,73 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Zuerst wird die Milch mit Eiern und Salz schaumig aufgeschlagen. Dann kommt das Mehl hinzu und die Masse wird am besten in ein Gefäß gefüllt, aus dem der Teig gut ausgegossen werden kann.

Das Öl wird in den Mulden einer klassischen Muffinform (besser: Extra Popover-Form) verteilt und auch die Seiten mit dem Öl eingepinselt. Der Ofen wird auf 220°(Ober-/Unterhitze) vorgeheizt und das Blech zum Aufheizen für ca. 5 Minuten in den Ofen gegeben.

Dann sollte es zügig gehen: Die Masse wird in der heißen Form verteilt, jede Mulde sollte zu ca. 2/3 gefüllt werden und die Form zurück in den heißen Ofen gegeben. Jetzt heißt es: Für die nächsten 25 - 30 Minuten nicht die Ofentür öffnen, sonst fallen die Popovers in sich zusammen!

Wenn die Backzeit vorbei ist, sind sie fertig und sollten sofort serviert werden. Sie schmecken gut zu Konfitüre, Kräuterquark oder als Grillbeilage.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Backbuch23857

Alles ging super einfach, ich habe mich an das Rezept gehalten, nächstes Mal gibt es evtl eine süße Variante ☺

18.05.2019 07:28
Antworten
Küchenwusel

Vielen Dank für das phantastische Rezept! Wie die Eierkränze vom Bäcker! Ich hatte bislang nie rausfinden können, wie die gemacht werden. Jetzt bin ich schlauer. Beim ersten mal haben die Teile trotz des Öls in den Förmchen festgeklebt. Dann habe ich die Mulden mit Backpapier ausgekleidet und schon ging's prima. Jedoch habe ich eine süße Variante davon gemacht: Eine Prise Salz und ein geh. TL Zucker in die Eiermilch gerührt. Backen bei 200Grad, mittlere Schiene, halbe Stunde und es war perfekt!

16.04.2018 13:46
Antworten
DerFreundlicheKoch

Die Menge reicht für eine Muffinform mit 12 Mulden. Das Rezept erinnert mich stark an Yorkshire-Pudding.

21.04.2019 11:49
Antworten
Lirumlarumlöffelstiel14

Ich kann dem Rezept nicht entnehmen, wie groß die Muffin-Form sein darf.... Reicht die Menge für eine "normale" 12-Mulden-Muffinform?

10.01.2018 11:28
Antworten
Kitchen-Nimmersatt

Vielen Dank, dann kann jetzt losgehen.Lasse von mir hören MfG Jochen

25.12.2017 15:35
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo, wenn es nicht besonders vermerkt ist, nehme ich immer die mittlere Schiene. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

25.12.2017 14:01
Antworten
Kitchen-Nimmersatt

Hallo, das Rezept ist sehr schön erklärt aber welche Einschubhöhe wird am besten genommen?

25.12.2017 07:22
Antworten
amerikanisch-kochenDE

Hallo, Vollmilch wird traditionell verwendet. Mit fettarmer Milch funktioniert es auch :) Liebe Grüße!

06.07.2017 09:26
Antworten
J_Bumblebee

Hallo, warum muss es Vollmilch sein? Funktioniert es auch mit fettarmer Milch (1,5%)?

03.07.2017 11:51
Antworten