Mango Cheesecake


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Fruchtige Mango-Schnitten ohne Gelatine. Für eine eckige Form von 25 cm x 30 cm

Durchschnittliche Bewertung: 4.56
 (30 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

50 Min. normal 22.08.2016



Zutaten

für

Für den Boden:

200 g Butterkeks(e)
120 g Butter, geschmolzene

Für die Füllung:

500 g Magerquark
500 g Frischkäse
2 Pck. Vanillezucker oder das Mark einer Vanilleschote
160 g Zucker
200 ml Mangosaft
30 g Agartine

Für die Glasur:

300 ml Mangosaft
10 g Agartine

Für die Dekoration:

n. B. Schlagsahne
n. B. Erdbeeren
n. B. Himbeeren
n. B. Minze
n. B. Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Ruhezeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Der Boden ist super einfach und schnell gemacht: Die Butterkekse werden ganz fein zerkrümelt und mit der flüssigen Butter vermischt. Wenn die Kekskrümel eine Konsistenz wie feuchter Sand angenommen haben, werden sie in eine mit Backpapier ausgelegte, eckige Form von ca. 25 cm x 30 cm gefüllt und fest angedrückt. Danach kommt der Boden zum Festwerden in den Kühlschrank.

Dann geht es auch schon mit der Füllung weiter: Der Speisequark wird mit dem Frischkäse, dem Vanillezucker und dem Zucker verrührt. Der Mangosaft wird mit der Agartine 2 Minuten gekocht. Rührt dabei am besten ständig um, dass nichts anbrennt. Im nächsten Schritt wird die Temperatur der heißen Masse der der Quarkmasse angeglichen. Dazu werden 2 - 3 EL der Quarkmasse zu der heißen Masse gegeben und die Agartinemasse anschließend bei niedriger Geschwindigkeit unter die restliche Quarkmasse in der Schüssel gerührt. Danach sollte die Creme sofort auf dem Kuchenboden verteilt werden. Dies wird nun in den Kühlschrank gestellt und muss mind. 4 Stunden kühlen.

Wenn es soweit ist, kann der Mangospiegel zubereitet werden. Dazu wird der Saft 2 Min. mit der Agartine gekocht und zum Abkühlen zur Seite gestellt. Wenn die Glasur kurz davor ist zu gelieren, kann sie auf dem Kuchen verteilt werden. Bis der Kuchen angeschnitten werden kann, sollte er aber nochmal für 1 Stunde in den Kühlschrank.

Danach kann er aus der Form gelöst, in Stücke geschnitten und dekoriert werden. Schlagsahne und frische Früchte passen prima!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

meerjungfrau

Agartine ließ sich für die Creme nicht gut verarbeiten, wurde krümelig (das ist mir mit Gelatine noch nie passiert). Selbst am nächsten Tag war die Creme nicht richtig schnittfest. Im Saft für den Guss war es okay. Aber auch da mache ich es das nächste Mal lieber wieder mit Tortenguss oder Galetta, es ist einfacher in der Anwendung. Geschmacklich war ich leider auch nicht so begeistert. In der Frischkäsecreme hat man den Mangosaft null rausgeschmeckt, ich hatte gehofft, es würde insgesamt fruchtiger werden.

11.08.2022 16:04
Antworten
KaSa7

Ich habe heute den Kuchen ausprobiert. Es war allerdings mein erstes Mal, dass ich mit Agartine/Gelatine gearbeitet habe. Das Aufkochen hat wunderbar funktioniert und auch das abkühlen mit ein wenig Masse. Aber als ich die Mischung dann zum Quark/Frischkäse gegeben und untergerührt habe, sind viele kleine Klümpchen entstanden :( woran kann das liegen und wie verhindere ich das das nächste Mal? Habe die Masse jetzt püriert und hoffe, dass es nach dem Abkühlen fest ist. Geschmacklich ist es aber bisher super

24.07.2022 11:15
Antworten
BiancaMinke

Sehr lecker und fruchtig. Nächstes mal könnte man mit mehr Quark und weniger Frischkäse probieren. Statt Gelatine habe ich Puddingpulver benutzt und statt Mangosaft pürierte tiefgekühlte Mango. Ich habe auch nicht gewartet und ist trotzdem nicht verlaufen zwischen den einzelnen Schichten. Lecker!

15.10.2019 16:06
Antworten
LilaLaura94

Ich hab keinen Saft gefunden und deshalb einfach Mango mit Wasser und Stabmixer benutzt, das ging auch super. Haben nur für die Glasur doppelt so viel Milliliter genommen und das hat auch nur gerade so gereicht. Vielleicht ist das bei Saft anders, aber könnt ihr ja im Hinterkopf behalten. Hatte auch keine Kuchenform und habe es im Glas gemacht, war genauso gut! Hat super geschmeckt. :)

01.09.2019 15:42
Antworten
Entchen1992

Moin LilaLaura94 ein kleiner Tipp vom Konditor versuche es das nächste mal Mango mit Läuterzucker zu pürieren Läuterzucker (1:1) 1l Wasser mit 1kg Zucker ca. 5 Minuten bei schwacher Hitze kochen lassen

03.08.2022 13:55
Antworten
Brad04

Der Kuchen ist der Hammer! Ich habe ihn meinem Neffen zum Geburtstag geschenkt, da er Mangos liebt. Was soll ich sagen: das letzte Stück konnte nicht oft genug geteilt werden, da alle noch was wollten... Voller Erfolg! Verdiente 5 Sterne

28.10.2016 09:00
Antworten
Fabz94

Super Rezept! Habe Passionsfrucht genommen anstatt Mango hat super geschmeckt! LG

12.10.2016 00:37
Antworten
RainbowAngel87

huhu, da ich den Kuchen sehr gerne machen würde, allerdings das Problem habe das ich sowie einige meiner lieben Mitmenschen keinen Mango mögen, ist meine Frage ob ich den auch mit Zitrone machen kann? Und wenn ja ob du mir evtl. einen Tipp geben könntest wie ich es abändern könnte? lieben Gruß

20.09.2016 23:49
Antworten
Schnuffelmuff

Sehr lecker, danke

05.09.2016 19:03
Antworten
Swiggi1981

Ich war auf der Suche nach einem einfachem und leckerem Kuchen ohne backen. Dieser Kuchen hier ist mir sofort ins Auge gefallen. Die Umsetzung des Rezeptes war einfach. Von den Agar Agar hatte ich leider nicht genug also habe ich improvisiert. Mit nur einem Päckchen wird die Creme nicht so steif, das nächste mal habe ich mehr im Haus. Statt nur die Flüssigkeit als Topping auf den Kuchen zu machen, habe ich Mangospalten auf die Creme gelegt und darauf den Saft mit dem Agar Agar verteilt. Der Kuchen ist sehr gut angekommen. Ich mache den auf jeden Fall nochmal!

28.08.2016 18:03
Antworten