Irischer Whisky Früchtekuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 12.04.2005



Zutaten

für
750 g Früchte, gemischte, getrocknete, nach Belieben
75 g Mandel(n), gehackte
1 Zitrone(n), unbehandelt (Saft und Zesten)
225 g Butter
4 m.-große Ei(er)
50 g Kirsche(n) (Amarena Kirschen)
250 ml Whisky, irischer
2 TL Lebkuchengewürz
225 g Zucker, braun
300 g Mehl (Weizenmehl)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 1 Stunde
Die Trockenfrüchte mit den Kirschen, Mandeln, Zitronensaft, Zesten und der Hälfte des Whiskys vermischen und abgedeckt über Nacht stehen lassen.
Am nächsten Tag eine Kastenkuchenform mit Backpapier auslegen. Die Butter mit den Eiern schaumig schlagen (Eier einzeln zugeben und gut schlagen). Danach das gesiebte Mehl mit den vorbereiteten Früchten mischen und in die schaumige Butter-Eier-Masse einrühren. Das Ganze in die vorbereitete Backform geben und 1,5 bis 2 Stunden bei 170°C backen, bis eine eingestochene Nadel sauber aus dem Teig gezogen werden kann. Die Backform abkühlen lassen und die andere Hälfte des Whiskys über den gebackenen Kuchen geben. Mit Frischhaltefolie abdecken und (leider) 1 bis 2 Wochen warten bis zum Anschneiden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

container-fuzzi

Haben heute den Kuchen, nachdem er eine Woche durchziehen konnte, angeschnitten. Was soll ich sagen - DAS IST DIE KRÖNUNG ! Habe selten etwas so leckeres gegessen ! Den gab's bei uns nicht zum letzten mal !

07.04.2019 22:41
Antworten
Gwalia

Hallo, bei den Kirschen nehme ich 100 g Belegkirschen und an Früchten alles was da ist. Die Mandeln lasse ich weg, da ich kein großer Nuss-Fan bin. Gebacken wird er in 2 Kastenkuchen-Formen für 1,5 Stunden. Da es bei mir 2 Kuchen werden, wandert einer immer ins Eisfach. Schmeckt auch aufgetaut noch super! :-)

09.03.2019 18:46
Antworten
pmu32

Bitteschön, Cooky, auch Dir frohe Weihnachten und Gesundheit im neuen Jahr. LG Claudia

29.11.2017 14:31
Antworten
cooky88

Danke, Claudia. Freue mich schon auf´s Probieren. Wünsche dir eine schöne Adventszeit. LG Cooky

29.11.2017 12:03
Antworten
pmu32

Hallo Cooky, du kannst ihn auch in eine Blechdose legen, so wie die Weihnachtsplätzchen auch. LG Claudia

27.11.2017 18:54
Antworten
cooky88

Hallo Claudia, schimmelt das nicht, wenn er luftdicht eingetuppert ist? Oder muss man täglich mal kurz Luft dran lassen? LG Cooky

26.11.2017 20:29
Antworten
pmu32

Hallo cooky, am besten abgedeckt im Keller aufbewahren. Vielleicht hast Du ja einen Tupper Kuchenbehälter. LG Claudia

26.11.2017 20:16
Antworten
cooky88

Hallo, habe den Früchtekuchen gestern gebacken. Wie und wo bewahre ich ihn am Besten auf, damit er nicht schimmelt? Gruß cooky

26.11.2017 14:43
Antworten
Eukalyptus2

Hallo pmu32! Habe die Amarenakirschen weg gelassen und sie durch Rosinen ersetzt, aber echt lecker. Ein super Kuchen ist das! Da die Kinder auch gerne Kuchen essen, habe ich den letzten Schritt ausgelassen und selbst ohne Durchziehen schmeckt er verdammt gut. Den Whiskey genießen wir (mein Mann und ich) dazu separat, was ja auch geht. ;) Lieben Dank für dieses tolle Rezept! Den wird es öfters mal geben! LG Euka

27.10.2012 09:13
Antworten