Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.08.2016
gespeichert: 26 (0)*
gedruckt: 909 (16)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.12.2012
2.300 Beiträge (ø1/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Hasenkeule(n) vom Wildhasen
Zwiebel(n)
Karotte(n)
Nelke(n)
Lorbeerblatt
Wacholderbeere(n)
125 ml Rotwein
250 ml Wildfond, dunkel
125 ml Sahne
2 EL Butterschmalz
  Salz und Pfeffer aus der Mühle
 etwas Zitronensaft

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Hasenkeulen waschen, abtrocknen, häuten und mit Salz und Pfeffer einreiben. Die Möhre und die Zwiebel in grobe Stücke schneiden.

In einem Bräter das Fett erhitzen, die Keulen darin rundum etwas anbraten. Die Zwiebeln und die Karotte zugeben und noch etwas weiter braten, bis die Zwiebeln gebräunt sind. Dann die Gewürze zugeben und mit dem Rotwein und dem Fond aufgießen. Noch so viel Wasser zugeben, dass die Hasenkeulen gut bedeckt sind. Den Deckel so auflegen, dass ein Spalt offen bleibt und die Hasenkeulen so knapp unter dem Siedepunkt 2 - 2,5 Stunden schmoren lassen, bis sich das Fleisch leicht von Knochen lösen lässt. Evtl. zwischendurch etwas Wasser nachgießen. Die Keulen herausnehmen.

Den Sud durch ein Sieb laufen lassen, zurückgeben und mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken. Die Sahne angießen und ggf. mit Soßenbinder andicken. Die Hasenkeulen in die Soße legen, erwärmen und servieren.