Braten
Brotspeise
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Party
Snack
1/1 CopeGD

Chicken-Schnitzel-Burger mit Karotten-Rote Bete-Fenchel-Salat

Abgegebene Bewertungen: (1)

Die gesündere und vielleicht auch bessere Alternative zum langweiligen Standard-Burger!

30 min. normal 23.08.2016
Drucken/PDF Speichern


Zutaten

Für den Salat:

2 Karotte(n)
1 Rote Bete
1 Fenchelknolle(n)
½ Apfel
2 EL Mayonnaise
1 TL, gestr. Harissa

Für das Fleisch:

1 große Hähnchenbrust
Salz und Pfeffer
Semmelbrösel
1 Rosmarinzweig(e)
1 TL, gestr. Cayennepfeffer
etwas Mehl
1 Ei(er)
etwas Olivenöl

Außerdem:

3 große Ciabattabrötchen(spitz)
etwas Romanasalat
extra Mayonnaise


Zubereitung

Der Salat ist das i-Tüpfelchen dieses Burgers. Es mag erst ungewöhnlich erscheinen, hat aber einen einzigartigen Geschmack und passt hervorragend auf den Burger.
Karotten, Rote Bete, Fenchel und den halben Apfel reiben, etwa mit einer Reibe mit der auch Karottensalat gerieben wird. Nach der eigenen Vorliebe entscheiden, welcher Bestandteil den Salat dominieren soll, oder die Zutaten in gleichen Teilen verwenden. In einer Schüssel gut vermischen, Mayonaise und etwas Harissa-Paste hinzugeben und nochmals gut vermischen.

Die Hähnchenbrust mit einem Schmetterlingsschnitt aufschneiden und dann in Schnitzelform klopfen. Das große, flache Schnitzel auf beiden Seiten mit etwas Salz und Pfeffer würzen.
In einem Teller Semmelbrösel mit klein gehacktem Rosmarin und etwas Cayennepfeffer vermischen. Das Ei in einem weiteren Teller verquirlen, das Mehl ebenfalls auf einen Teller geben. Das Schnitzel panieren, d.h. in Mehl, verquirltem Ei und den Semmelbröseln wenden.

Das Schnitzel in einer Pfanne mit Olivenöl oder dem Öl/Fett der eigenen Wahl braten, bis es goldgelb und knusprig ist. Es sollte nicht zu dunkel werden, aber auch nicht eine zu weiche Panade haben. Im Idealfall nur einmal wenden, beim Braten immer im Auge behalten.

Das fertige Schnitzel gut abtupfen damit kein Fett übrig bleibt und anschließend auf einem Brett in circa 1 cm dicke Streifen schneiden. Das Messer dabei schräg ansetzen, das sieht gut aus und schneidet sich einfach. Aufpassen dass die Panade so gut es geht nicht beschädigt wird.

Die Ciabatta-Brötchen (zuvor etwas aufgewärmt oder auch kalt, je nach Vorliebe) in der Mitte teilen. Auf der Unterseite eine schöne Schicht des Krautsalats verteilen, der Salat darf ruhig das gesamte Brötchen abdecken. Danach großzügig mit den Schnitzelstreifen belegen, jeder Biss des Burgers soll etwas Fleisch dabei haben. Auf das Fleisch kommen nun ein paar Blätter Romana-Salat und auf diesen dann je nach Vorliebe nochmal etwas Mayonaise als Burgersauce. Deckel drauf und direkt servieren.

Dieser Burger ist eine hervorragende Wahl, wenn ein etwas "wertigerer" Burger gemacht werden soll, welcher trotzdem recht einfach und schnell zu machen und außerdem gesünder ist.

Verfasser



Kommentare