Weißwurstsalat à la Schwobamädle


Rezept speichern  Speichern

schmeckt sommers wie winters

Durchschnittliche Bewertung: 2.67
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 18.08.2016



Zutaten

für
10 Weißwürste
3 Lauchzwiebel(n)
200 g Kirschtomate(n)
200 g Käse, schnittfester, z.B. Emmentaler
½ Kopf Eichblattsalat
2 EL Senf, grober, süßer
1 Knoblauchzehe(n)
2 EL Walnussöl
2 EL Walnussessig
100 ml Fleischbrühe
etwas Zuckerrübensirup, ersatzweise Zucker
etwas Salz und Pfeffer
kleine Salzbrezeln

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Weißwürste häuten und in dünne Scheiben schneiden. Die Lauchzwiebeln waschen, putzen und in schräge Ringe schneiden. Die Kirschtomaten waschen und je nach Größe halbieren oder vierteln.
Den Käse erst in Scheiben, diese dann in mundgerechte Stücke schneiden.

Den Eichblattsalat waschen, unschöne Stellen, die dicken Blattrippen und den Strunk entfernen und die Blätter in mundgerechte Stücke zupfen. Alle Zutaten in eine Schüssel geben.

Für die Marinade die Knoblauchzehe schälen und diese mit nur einem Esslöffel Senf, Essig, Öl und Brühe am besten mit dem Pürierstab zerkleinern, dann den zweiten Esslöffel Senf zugeben, sodass die Marinade durch den Senf noch etwas körnig ist.

In Ermangelung eines Pürierstabes kann man den Knoblauch natürlich auch einfach pressen und mit den restlichen Zutaten verrühren. Die Marinade nach Geschmack mit schwarzem Pfeffer, Salz, Essig und Zuckerrübensirup oder Zucker abschmecken, über die restlichen Zutaten geben und gut vermengen.

Nach Belieben als Deko ein paar Salzbrezelchen aufstreuen, aber darauf achten, dass sie nicht in die Marinade geraten, sie werden sonst ziemlich bääh.

Wer es recht würzig mag, darf gerne auch einen etwas kräftigeren Käse, z.B. Bergkäse, verwenden.
Anstelle des Eichblattsalates geht auch jeder andere Blattsalat; ich fand ihn aber von der Optik her schön. Wer weder Walnussessig noch -öl hat, kann natürlich jedes andere verwenden; ich aber mag diese herbe Nuss-Note zu diesem rustikalen Salat.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.