Grüne Bohnen-Eintopf mit Tomaten


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

kalorienarm

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 25.08.2016



Zutaten

für
250 g Hähnchenbrust, Kalbsschnitzel oder Schweinenacken, gewürfelt
2 EL Rapsöl oder Leinöl
500 g Stangenbohnen oder Buschbohnen, in 3 cm Stücken
300 g Kartoffel(n), festkochend, gewürfelt
1 Zweig/e Bohnenkraut, frisch
1 Liter Wasser, heiß
1 Schälchen Gemüsebouillon
Salz und Pfeffer
1 Fleischtomate(n) oder 220 g Tomaten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Öl erhitzen und die Fleischwürfel bei gut mittlerer Hitze anbraten, bis sie ein paar braune Stellen haben.

Bei Verwendung von Schweinefleisch kommt jetzt das Wasser und die Brühe hinzu und das Fleisch wird 20 Min. vorgekocht.

Ansonsten erst die Bohnen und die Kartoffeln unterrühren, alles mit Salz und Pfeffer würzen und dann das heiße Wasser und die Bouillon zufügen. Den Eintopf aufkochen, das Bohnenkraut einlegen und bei geschlossenem Topf 25 Min. köcheln lassen. Das Bohnenkraut entfernen, die Tomaten vorsichtig unterrühren und alles weitere 5 Min. ziehen lassen, abschmecken und servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

andrea_luise

auch dir vielen Dank für das Bild :-)

07.01.2021 17:02
Antworten
schlauermatz

Super schneller Eintopf, habe alles in den Schnellkochtopf für 7 min. getan. Anstatt dem Fleisch habe ich nur 125g Rohschinkenwürfel genommen und nach dem kochen einen EL Kräuteressig hinzu. Der Tip stammt von meiner Oma. Foto gibt es auch. Viele Grüße Sabine

19.11.2020 13:26
Antworten
andrea_luise

vielen Dank für das Bild :-)

01.02.2019 18:15
Antworten
Foodie2000

Der Eintopf ist sehr lecker. Ich habe am Anfang noch eine kleine gehackte Zwiebel und 1 Knoblauchzehe mitgebraten. Ich habe ein Foto eingestellt, vielleicht animiert das noch andere zum Nachkochen! Danke fûr das Rezept!

31.01.2019 15:12
Antworten