Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.08.2016
gespeichert: 23 (0)*
gedruckt: 286 (8)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 22.09.2015
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

  Für den Teig:
450 g Mandeln, gemahlen
50 g Haselnüsse, gemahlen
500 g Puderzucker
Eiweiß
  Für den Guss:
400 g Puderzucker
Eiweiß
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. Ruhezeit: ca. 8 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Gemahlene Mandeln und Haselnüsse zusammen mit 500 g Puderzucker in eine Schüssel geben und die Eiweiße hinzu fügen. Alle Zutaten mit den Knethaken des Rührgeräts verkneten, bis nach einigen Minuten ein feuchter und relativ fester Teig entstanden ist. Die Schüssel mit dem Teig mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht – oder wenigstens für einige Stunden – kühl stellen.

Danach den Teig portionsweise entnehmen, mit den Händen ziegelartig formen und anschließend etwa fingerdick ausrollen. Den Teig mit einem Messer an den Schmalseiten begradigen und dann längs in fingerdicke Streifen schneiden. Da aus diesen auch verschieden große Kreise geformt werden sollen, werden die Streifen nun in unterschiedlich lange Teilstücke geschnitten. Die Streifenstücke jetzt so kreisförmig wie möglich formen. Die Enden dabei gleichmäßig zusammendrücken und somit verbinden. Längere Stücke vorher noch etwas hin und her rollen.

Aus eventuellen Teigresten können zusätzlich noch dekorative Elemente wie Sterne oder Herzen ausgestochen und dann ebenfalls gebacken werden.

Die Teigkreise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Bei 200 Grad, Umluft nicht empfehlenswert, 8 - 10 Minuten backen.

Die fertig gebackenen Kreise auf ein Brett legen, mit Frischhaltefolie abdecken und für einige Stunden (oder auch einen Tag) ruhen lassen.

Danach Puderzucker und Eiweiße zu einer dickcremigen Masse verrühren und einen Spritzbeutel damit befüllen. Die einzelnen Kreise mit einem Muster eigener Wahl versehen und die Masse antrocknen oder auch vollständig trocknen lassen. Die Kreise sollen nämlich nicht miteinander verkleben.

Sie werden jetzt vom Größten beginnend und nach oben hin immer kleiner werdend aufeinander geschichtet. Traditionell wird der Kuchen von unten nach oben gegessen – also immer der größte, unterste Kreis zuerst.
Norwegischer Turmkuchen
Von: Esslust, Länge: 4:05 Minuten