Gesunde Kokos-Riegel


Rezept speichern  Speichern

wie Bounty Riegel, mit Schokolade, ergibt 20 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 15.08.2016



Zutaten

für
240 g Kokoscreme (fester Teil aus der Kokosmilchdose)
40 g Kokosöl
60 g Reissirup (alternativ Agavendicksaft oder Honig)
1 Prise(n) Salz
¼ TL Vanille, gemahlene
200 g Kokosraspel

Für die Glasur:

200 g Schokolade, dunkle (Kakao mindestens 80%)
20 g Kokosöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Um die feste Kokoscreme zu gewinnen, zwei Kokosmilchdosen über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Die gekühlten Kokosmilchdosen öffnen und das Kokoswasser abgießen. Das Kokoswasser zum Kochen (Porridge, Currys, usw.) oder für Smoothies verwenden. Mit einem Löffel die gekühlte Kokoscreme aus den Dosen kratzen.

Kokoscreme, Kokosöl, Reissirup, Salz und Vanille in einen Topf geben und bei kleiner Hitze unter Rühren kurz erwärmen, bis die Kokoscreme und das Kokosöl flüssig werden. Die Kokosraspel hinzufügen und umrühren.

Eine 20 x 20 cm Backform mit Frischhaltefolie auslegen, sodass diese an den Seiten überhängt, oder eine Silikonform für Riegel verwenden. Den Kokosteig in die Form füllen und die Mischung fest andrücken. Anschießend die Form zum Festwerden für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank oder für 30 Minuten in den Gefrierschrank stellen.

Kokosmasse aus dem Kühlschrank nehmen und in gleich große Riegel schneiden. Die Schokolade in kleine Stücke brechen und zusammen mit dem Kokosöl über dem Wasserbad schmelzen.

Ein Stück Backpapier unter ein Abkühlgitter legen. Einen Riegel nach dem anderen in der Schokolade wenden, bis alle mit Schokolade bedeckt sind. Mit der Gabel herausnehmen und etwas abtropfen lassen und die schokolierten Riegel dann auf das Gitter legen.

Sobald die mit Schokolade überzogenen Riegel nicht mehr tropfen, müssen sie zum Aushärten nochmals für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank. Die fertigen Riegel in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank aufbewahren.

Die gesunden Bounty Riegel schmecken mir viel besser als das Original! Natürlich sind auch die selbstgemachten Bounties reichhaltig und man ist nach zwei Stücken satt und glücklich. Aber das Fett in Kokosprodukten ist gesund und natürlich gesüßte Naschereien kann man sich gut einmal gönnen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Alexbö

also mal ehrlich: Kokosnuss hat so viel ungesunde fette. und dann sagen es sei ein gesunder Riegel...also bitte? wo soll das bitte gesund sein??

11.05.2020 21:19
Antworten
Anheimer

Kokosöl ist mit das gesündeste Fett, das es gibt. Sowohl innerlich als auch äußerlich. Allerdings gilt das nur für natives bzw. desodoriertes Kokosöl. Und nicht für gehärtetes wie Pa..in! Einfach mal im Internet suchen.

01.06.2020 11:48
Antworten
Mayleen62

Alles an der Kokosnuss ist gesund. Alles. Und verglichen mit dem Original-Bounty ist dies hier schon fast ein Super-Food. Das "echte" Bounty besteht aus Zucker, Kokosraspel (21%), Glukosesirup, Kakaobutter, Kakaomasse, Magermilchpulver, Emulgatoren (Sojalecithin, E471), Milchzucker, Butterreinfett (aus Milch), Süßmolkenpulver (aus Milch), Feuchthaltemittel (Glycerin), Salz, natürlicher Vanilleextrakt. 100 g Original-Bounty enthalten 25,7 g Fett, 21,1 g gesättigte Fettsäuren und sagenhafte 46,3 g Zucker.

30.07.2020 23:39
Antworten
Millaa

Wenn die Kokosmilch nicht fest wird dann kann das daran liegen, dass sie Fettreduziert ist, da muss man beim kaufen drauf achten

10.05.2020 12:11
Antworten
chiarabrhl

Hallo, tut mir leid falls die Frage etwas dumm ist, aber muss ich einfach eine Dose Kokosmilch kaufen und dann ist da dieses feste Zeug drinne? LG

30.04.2020 21:37
Antworten
Nina1887

Die sind sehr lecker, ich liebe die 😂, ganz tolles Rezept!!!!

03.06.2017 22:45
Antworten
lauree

Diese Bountys sind sehr lecker! Ich habe sie mit Agavendicksaft und in Pralinenform gemacht. Lassen sich wunderbar mehrere Tage im Kühlschrank aufbewahren und kamen sehr gut bei allen Leuten an. Vielen Dank für das Rezept

06.02.2017 22:14
Antworten
MrsFlury

Vielen Dank für Deine liebe Rückmeldung zum Rezept! viele Grüsse Doris

07.02.2017 22:42
Antworten
halohope

Genau nach so einem Rezept habe ich schon lange gesucht! Jedoch habe ich Kokosblütenzucker zum süßen verwendet

01.11.2016 20:35
Antworten
MrsFlury

Vielen Dank für Dein Feedback! Kokosblütenzucker passt auch gut zum Süssen, werde ich nächstes Mal auch ausprobieren. LG Doris

05.11.2016 14:16
Antworten