Seitanisches Kebab

Seitanisches Kebab

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

vegan

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 23.08.2016



Zutaten

für
300 g Seitan (Seitansbraten)
175 g Seitan (Seitanmedaillons)
100 g Aubergine(n), klein geschnitten
100 g Sellerie, klein geschnitten
100 g Zwiebel(n), klein geschnitten
100 g Salatgurke(n), klein geschnitten
200 g Sojajoghurt (Joghurtalternative)
½ Dose Tomate(n), klein geschnitten
½ Tube/n Tomatenmark
4 Knolle/n Knoblauch, chinesischer, geschält
4 EL Öl
6 EL Olivenöl
2 EL Hefeflocken
5 EL Paprikapulver
2 TL Chiliflocken
n. B. Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Seitan mit den Fingern in mundgerechte, kebabtypische "Fetzen" reißen. Mit 2 EL Olivenöl und 1 EL Paprika und Salz gut, am besten mit den Händen, durchmengen bzw. kneten. Stehen lassen.

Dosentomaten, Tomatenmark, Chili, Paprika, gepressten Knoblauch, Salz oder Gemüsebrühpulver und Olivenöl verrühren.

Sojajoghurt, geraspelte Gurke, gepressten Knoblauch, Salz oder Gemüsebrühpulver und Olivenöl verrühren.

Aubergine und Zwiebel in kleine Würfel schneiden, Sellerie mit Gemüseraspler raspeln. 2 EL Öl im Wok o.ä. erhitzen. Aubergine, Zwiebel, Sellerie hinzugeben, auf heißer Flamme anbraten, kräftig umrühren. Wenn es anfängt, am Boden anzubacken, Flamme runterdrehen, weiter rühren.
Nach ein paar Minuten 1 Knoblauchzehe hineinpressen, 2 EL Paprikapulver hinzugeben, Hefeflocken unterrühren, und salzen. Noch ein paar Minuten rühren, rühren, rühren. Wenn das Gemüse weich wird, Flamme ausmachen, in extra Schüssel füllen, ziehen lassen.

Wok oder Pfanne reinigen. 2 EL Öl darin erhitzen. Marinierten Seitan darin wie Kebab scharf anbraten, aber nicht zu scharf, sonst wird der Paprika bitter. Kräftig rühren, bis das Kebab krustige Stellen bekommt. Flamme auf mittlere Stärke runterdrehen, 1 Knoblauchzehe hineinpressen, 1 EL Paprika zugeben, weiter rühren.

Nach ein paar Minuten das Gemüse hinzugeben, kräftig umrühren, bis sich das Gemüse dem "Fleisch" optisch so unterordnet, dass eigentlich alles wie Fleisch aussieht. Noch ein paar Minuten auf kleinster Flamme ziehen lassen.

Zur weiteren Verwendung anschließend ein Pide aufschneiden Krautsalat und/oder alles was dazugehört reinstopfen, das vegane Kebab drauf, Soße drauf. Fertig. Oder zu Pommes servieren,

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.