Gemüse
Vorspeise
kalt
Hauptspeise
Vegetarisch
Saucen
Dips
Party
Aufstrich
Vegan
gekocht
Hülsenfrüchte
Grundrezepte
Gewürze Öl Essig Pasten

Rezept speichern  Speichern

Rote Linsen Paste

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 23.08.2016



Zutaten

für
1 Tasse Linsen, rote
¼ Tasse Polenta oder Maismehl
1 m.-große Zwiebel(n), fein gewürfelte
½ Tasse Tomate(n), passierte
3 EL, gestr. Sriracha-Sauce
1 EL Kreuzkümmelpulver
½ TL Cayennepfeffer
3 Frühlingszwiebel(n), nur der grüne Teil, in feinen Ringen
4 Zweig/e Petersilie, gehackte
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Die Linsen in einen Topf geben und mit 2 Tassen Wasser auffüllen. Bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel etwa 15 Minuten kochen lassen, bis die Flüssigkeit aufgenommen ist. Die Linsen sollen matschig werden.

Die Linsen in eine größere Schüssel füllen und mit der Polenta vermengen, bis eine gleichmäßige Paste entstanden ist. Cumin und Cayennepfeffer gut untermischen und abkühlen lassen.

Etwas Öl in eine Pfanne geben und die Zwiebel darin anbraten, bis sie leicht gebräunt sind. Tomaten und Srirachasauce zugeben und einige Minuten einkochen lassen. Die Masse zu den Linsen geben und unterheben. Wenn es fast ganz abgekühlt ist, die Frühlingszwiebeln und die Petersilie zufügen und mit Pfeffer und ordentlich Salz abschmecken.

Schmeckt am besten, wenn es einige Stunden im Kühlschrank durchgezogen ist. Lässt sich auch super einfrieren. Schmeckt sehr gut mit etwas Weißbrot als Aufstrich oder zu Fladenbrot.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

nümmerchen

Ich denke, das wird dann zu krümelig und die pastöse Konsistenz geht verloren

17.10.2016 14:03
Antworten
Fischadler

Hallo, ich hätte da eine Frage. Kann ich das Maismehl auch durch Bulgur ersetzen, oder verändert das die Konsistenz zu sehr?

20.09.2016 13:45
Antworten