Bewertung
(1) Ø2,67
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.08.2016
gespeichert: 3 (0)*
gedruckt: 172 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 29.05.2014
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Mürbeteig:
100 g Zucker
200 g Butter
300 g Mehl
Ei(er)
  Für den Biskuitboden:
Ei(er)
180 g Zucker
150 g Mehl
150 g Butter
  Für die Füllung:
750 g Sahnequark
500 g Schlagsahne
2 Pck. Sahnesteif
 g Johannisbeeren oder Obst nach Wahl
  Für die Ganache:
100 g Sahne
100 g Zartbitterkuvertüre oder 200 g weiße oder 150 g Vollmilch

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 2 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Wiener Boden den Backofen auf ca. 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Jetzt den Mürbeteig vorbereiten. Dafür zuerst die Butter etwas weich werden lassen und anschließend mit dem Zucker schaumig rühren. Auf jeden Fall darauf achten, dass sich der Zucker aufgelöst hat. Anschließend kurz das Ei unterrühren. Zuletzt das Mehl hinzufügen und den Teig mit beiden Händen zu einem Teig verarbeiten und in den Kühlschrank geben. Verwendet man mehr Zucker, wird der Teig etwas knuspriger, je nach Geschmack, also Zucker zugeben oder weglassen.

Als nächstes die 6 Eier für den Biskuit aufschlagen und schaumig rühren, bis sich die Menge etwa verdreifacht hat und die Masse hellgelb bis weißschaumig wird. Dabei den Zucker einrieseln lassen, Achtung, das Schlagen dauert bis zu 15 Minuten. Die Butter in einem kleinen Topf oder einer Pfanne bei kleiner Hitze schmelzen und etwas abkühlen lassen. Auf keinen Fall bräunen. Das Mehl über die Ei-Zucker-Masse sieben und die Butter darüber gießen. Nun alles vorsichtig zu einem homogenen Teig verarbeiten, indem man das Mehl und die Butter vorsichtig mit einem Teigschaber unterheben. Den Teig in eine Springform von 26 cm füllen und etwa 35 - 40 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.

Tipp: Nur den Boden der Springform mit Backpapier auslegen, damit der Teig am Rand klettern kann und schön aufgeht. Den Wiener Boden dann mit einem Messer aus der Form lösen und auskühlen lassen.

Die Temperatur des Backofens auf 200 °C erhöhen und den Mürbeteig in einer zweiten Form auslegen, dabei keinen Rand hochziehen. Dann im Ofen für 10 - 20 Minuten mit Ober-/Unterhitze backen. Hier einfach relativ häufig kontrollieren, bis der Teig goldbraun ist.

Sind beide Böden ausgekühlt, nimmt man sie aus der Form. Den Biskuitteig in zwei gleich dicke Böden teilen.

Für die Füllung den Sahnequark mit dem Zucker verrühren und die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen. Anschließend die Sahne unter den Quark heben, nicht rühren.

Beim Schichten der Torte am besten einen Tortenring verwenden. 1/4 der Quarkmasse auf dem Mürbeteig verteilen. Den ersten Biskuitboden auflegen und eine dünne Schicht Quark darauf verteilen. Anschließend 3/4 der gewaschenen und verlesenen Johannisbeeren darauf verteilen. Den Rest Quark über den Beeren verstreichen. Darüber die restlichen Johannisbeeren streuen. Zuletzt den zweiten Biskuitboden auflegen. Die Torte in den Kühlschrank stellen.

Nun eine Ganache aus der Sahne und der Schokolade herstellen. Hierfür die Sahne unter Rühren aufkochen und die Schokolade grob zerkleinern. Wenn die Sahne kocht, die Schokolade einrühren, bis sie komplett geschmolzen ist und sich eine einheitliche Masse gebildet hat. Diese sollte am besten noch recht flüssig sein.

Die Torte aus dem Kühlschrank nehmen und den Tortenring entfernen. Die noch warme und flüssige Ganache über die Torte gießen. Bei Bedarf so verstreichen, dass die Ganache an den Seiten herunterläuft. Eine alternative Zubereitung ist, den Tortenring nicht zu entfernen und somit nur oben eine Schokoladenschicht zu haben.

Die Torte wieder in den Kühlschrank stellen und die Ganache aushärten lassen. Dann ist die Torte servierfertig.