Gemüse
Hauptspeise
Rind
Nudeln
Auflauf
Beilage
Schwein
Überbacken

Rezept speichern  Speichern

Nudelauflauf mit Spinatfleisch

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 12.04.2005



Zutaten

für
400 g Bandnudeln
Wasser (Salzwasser)
1 EL Öl
1 Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 EL Butter
500 g Spinat
1 Prise(n) Muskat
500 g Hackfleisch
1 Fertigmischung für Hackfleisch
1 Becher Joghurt, ohne Geschmack
400 g Frischkäse, körnig
evtl. Käse

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Nudeln in kochendem Wasser mit Öl nach Vorschrift kochen und abgießen. Zwischenzeitlich die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen. Beides fein hacken und in der Pfanne mit etwas Butter glasig werden lassen. Das Hackfleisch zugeben und braun werden lassen. Dann den Spinat zugeben und heiß werden lassen. Mit Muskat und der Fertigwürzung abschmecken. Die Nudeln mit dem Joghurt und dem Frischkäse verrühren. Die Hälfte in eine Auflaufform geben, darauf die Spinathackfleischmischung verteilen und mit den restlichen Nudeln bedecken. Wer mag, kann auch noch Käse drüberstreuen. Den Auflauf bei 225°C etwa 15-20 Minuten backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lobomick

Hört sich gut an. Jetzt weiß ich endlich, was ich heute koche. LG Babs

29.12.2008 13:59
Antworten
littleginger98

Wow, das hat echt noch besser geschmeckt, als ich erwartet hatte! Und die Menge reicht auch locker für mehr Personen. Super Sache!!!

13.09.2005 22:15
Antworten
yootoo

super Einfall hat geschmeckt

15.04.2005 08:38
Antworten
bross

es klingt wirklich sehr lecker! Sicherlich kann man auch TK-Spinat verwenden, oder? LG! bross

13.04.2005 15:34
Antworten
ulkig

das werde ich sicherlich mal ausprobieren, liest sich ja schon sehr lecker Kommentar folgt lG Ulkig

13.04.2005 13:00
Antworten