Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Monte Zott-Likör


Rezept speichern  Speichern

ein cremiges Rezept für einen tollen Monte Zott-Likör zum Selbermachen. Ergibt 1 Liter.

Durchschnittliche Bewertung: 2.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 09.08.2016



Zutaten

für
4 Becher Pudding (Monte Zott - Haselnusscreme mit Milchcreme)
100 g Kondensmilch
100 g Sahne
50 g Zucker
500 g Schnaps, 40%ig

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Alle Zutaten in einen Mixer geben und ordentlich verrühren, in eine Flasche abfüllen und
im Kühlschrank aufbewahren.

Der Likör hält sich ca. 2 Wochen. Vor dem Einschenken jeweils gut schütteln.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chefkoch_Heidi

Hallo Laaaarylol, vermutlich kannst du beide Varianten machen. Ich empfehle aber die aus dem Video. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

23.11.2017 13:52
Antworten
Laaaarylol

Was stimmt denn jetzt? Das Rezept aus dem Video oder das hier?? Würde es gerne am Wochenende ausprobieren und die Unterschiede sind nicht gerade gering.....

23.11.2017 12:49
Antworten
Njuni2001

Für wie viele Portionen reicht das? :)

12.12.2017 09:40
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Natuerlichlecker, Nikol hat recht, im Video sind die Zutaten: 330 g = 6 kleine Becher Monte Zott 250 - 300 ml Korn oder Wodka 150 g Kondensmilch Ich kann das gerne ändern. Einfach hier Bescheid geben. Was ich auf jeden Fall schon mal geändert habe, ist die Bezeichnung "Joghurt" für Monte Zott. Da ich diese kleinen Dinger liebe, weiß ich, dass es eine Hasenusscreme mit einer Milchcreme oben drauf. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

25.08.2016 09:18
Antworten
Nikol321

in dem Video ist ein ganz anderes Rezept erklärt ...Welches ist nun das bessere? :/

24.08.2016 22:49
Antworten