Johannisbeerkuchen


Rezept speichern  Speichern

mit Quark-Öl-Teig im Backrahmen, für ca. 14 Stück Kuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.22
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 07.08.2016 275 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

250 g Weizenmehl Type 405
75 g Zucker
150 g Magerquark
1 m.-großes Ei(er)
6 EL Öl, neutrales, z. B. Sojaöl
2 TL, gehäuft Backpulver

Für den Belag:

50 g Butter
80 g Puderzucker
3 m.-große Ei(er), getrennt
300 g Magerquark
250 g Crème fraîche
1 Pkt. Vanillezucker oder 8 g selbstgemachter Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
400 g Johannisbeeren, frische rote, entstielt

Zum Garnieren:

Zitronenmelisse oder
Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 5 Stunden Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 6 Stunden 50 Minuten
Die Zutaten für den Teig glatt verkneten, dabei das Mehl nach und nach dazugeben. Mit dem Handrührgerät beginnen, dann mit der Hand weiterkneten (nicht zu lange!).

Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech auf ca. 28 x 32 cm ausrollen, mit einem Backrahmen umstellen und einen kleinen Rand hochziehen.

Für den Belag das Eiweiß mit Salz steif schlagen. Die Butter mit den Zuckersorten sowie dem Eigelb cremig rühren. Quark und Crème fraîche unterrühren und den Eischnee vorsichtig unterheben. Die Masse auf den Teig streichen. Die Johannisbeeren darauf verteilen.

Das Backblech in der Mitte in den auf 180 °C (E-Herd) vorgeheizten Backofen schieben und den Kuchen ca. 50 Min. backen (Gas: Stufe 2, Umluft: 160 °C).

Auskühlen lassen, in Schnitten schneiden und mit Zitronenmelisse garnieren oder mit Puderzucker bestreuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LunaOrange25

Vielen Dank für das tolle Rezept! Der Kuchen ist sehr lecker. Bei mir wird er in der Springform zu hoch und damit feucht, bevorzuge das grössere Blech. Tue noch 1TL Zimt in die Quarkmasse.

17.09.2021 12:57
Antworten
yatasgirl

Hallo Der Kuchen schmeckt sehr lecker. Danke für das Rezept Liebe Grüße yatasgirl

14.07.2019 20:15
Antworten
Ominka

Hallo Angelika, der Kuchen schmeckt sehr lecker, mal was anderes.... locker und saftig. Habe noch Streusel vom A.S. darüber gestreut.... himmlisch LG Ominka

28.06.2018 08:31
Antworten
Fr8schk8ch

Der Teig war bei mir für ein Blech zu wenig, sodass ich eine Springform benutzt habe. Dann hatte ich allerdings einen recht hohen Rand. In die Füllung habe ich noch ein Päckchen vanillepuddingpulver hinzugefügt. Insgesamt ein sehr leckerer Kuchen.

25.04.2017 20:50
Antworten
angelika1m

Hallo, 1 Päckchen Vanillinzucker ( z. B. von Backfee ) enthält 8 g. Wenn du mit einer Vanilleschote den Vanillezucker selbst herstellst, nimmst du also 8 g davon. LG, Angelika

15.08.2016 18:04
Antworten
Knuddel7776

Wie ist das mit dem vanille Zucker gemeint

15.08.2016 18:01
Antworten